Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.08.1975

Neue BfA-Statistik:1 Prozent DV-Arbeitslose

NÜRNBERG - Die Zahl der Arbeitslosen in der BRD steigt - und der Arbeitsmarkt für DV-Personal liegt voll im Negativ-Trend. Am 30. Mai 1975 gab es 1744 arbeitlose DV-Fachkräfte. Ein Jahr zuvor hatten erst 783 stellungslose "Computeure" den Weg zum Arbeitsamt antreten müssen. Bis zum 30. September 1974 war diese Zahl zunächst nur bescheiden auf 918 angewachsen. Die Zuwachsrate 1974/75 (Stichtag jeweils der 30. Mai) beträgt 122,7 Prozent. Sie entspricht damit der Rate von 122,9 Prozent die von der Bundesanstalt für Arbeit, Nürnberg, in diesen Tagen für die Arbeitslosenzahl insgesamt genannt wurde.

Dennoch scheinen Arbeitsplätze rund um den Computer noch relativ krisensicher zu sein. Denn während für die Gesamtheit aller Berufe eine Arbeitslosenquote von etwa 4,5 Prozent als offiziell gilt, gehen lediglich rund 1 Prozent der DV-Fachleute stempeln. (Basis 200 000 in der EDV Beschäftigte) .

Die Situation am DV-Stellenmarkt ist auch in anderer Weise konjunkturgeschädigt. Immer mehr Stellungssuchende müssen bei Einstellungsgesprächen erkennen, daß der Wechsel des Arbeitsplatzes nicht notwendigerweise verbessertes Einkommen bedeutet. Im Gegenteil: viele müssen Haare lassen. os