Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.10.2005

Neue BI-Features für MS-Office

25.10.2005
Microsoft erweitert Excel und stellt Scorecarding-Lösung "Maestro" bereit.

Die nächste Version des Büropakets "Office 12" wird laut Microsoft über zusätzliche Optionen zur Auswertung und Aufbereitung von Geschäftsinformationen verfügen. Betroffen von den geplanten Business-Intelligence-Features (BI) ist vor allem "Excel". Das Tabellenkalkulationsprogramm wird laut Jeff Raikes, President der Microsoft Business Division, die Analysekomponenten "Analysis Services" der für November angekündigten Datenbank "SQL Server 2005" nutzen, zusätzliche Filter- und Sortierungsfunktionen bieten und Daten besser visualisieren helfen.

Weiter ist eine engere Integration von Excel mit den "Sharepoint"-Produkten geplant. Diese Server-Funktionen sollen ein kollaboratives und sicheres Arbeiten mit Spreadsheets sowie deren Darstellung im Browser oder deren Download auf den Desktop ermöglichen. Laut Microsoft ist für Sharepoint ein Update vorgesehen. Es soll den Aufbau personalisierter Dashboards erleichtern, mit denen sich Daten und Grafiken aus verschiedenen Quellsystemen darstellen lassen. Verbesserte Suchfunktionen sollen dabei die Recherche nach Berichten und Spreadsheets vereinfachen.

Während Office 12 erst im kommenden Jahr auf den Markt kommen soll, ist die Software "Microsoft Business Scorecard Manager" schon in Kürze erhältlich. Sie wurde bislang unter dem Codenamen Maestro gehandelt und dient zur Entwicklung von Kennzahlensystemen für Reporting und Analyse. Marktbeobachter sehen in ihr eine neue Konkurrenz zu Analysesoftware von BI-Herstellern wie Business Objects oder Cognos. Auf Basis von SQL Server 2005 und dessen Berichts- und Benachrichtigungsdiensten so- wie der "Webpart"-Technik des Sharepoint-Servers 2003 können Office-2003-Anwender mit ihr eine konsolidierte und laut Hersteller tagesaktuelle Sicht auf Unternehmensleistung und Geschäftsentwicklung gewinnen. Der Preis soll bei 5000 Dollar pro Server-Lizenz sowie 175 Dollar pro Client liegen.

Anders als zu lesen war, ist das Produkt nicht vollkommen neu, sondern eine Weiterentwicklung des kostenlosen Frameworks "MS Office Solution Accelerator for Business Scorecards", das im letzten Jahr vorgestellt wurde. Auch finden sich im BI-Markt bereits eine Reihe von Produkten zur Visualisierung und Auswertung von Metriken wie beispielsweise "Cognos Metrics Manager". Allerdings dominieren aufgrund der komplexen und individuellen Umsetzung von Scorecarding-Lösungen bisher Eigenentwicklungen. (as)