Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.05.1994

Neue Datenbankwerkzeuge Open Road soll das Geschaeft bei Ingres wieder ankurbeln

SAN MATEO (IDG) - Mit neuen Datenbankwerkzeugen will Ingres jetzt das Ruder herumwerfen. Nachdem die Muttergesellschaft ASK Ende Maerz einen Quartalsverlust von 69 Millionen Dollar bekanntgab, sollen die bereits im Herbst 1993 angekuendigten, und jetzt freigegebenen "Open-Road"-Produkte wieder Geld in die Kasse bringen (vgl. CW Nr. 42 vom 15. Oktober 1994, S. 15).

Bei Open Road handelt es sich um Datenbank-Tools, die sich vor allem dadurch auszeichnen, dass sich damit Anwendungen nicht nur fuer Open Ingres, sondern auch fuer Datenbanksysteme anderer Hersteller erarbeiten lassen. Dazu gehoeren vor allem die Produkte von Oracle und der SQL-Server von Sybase.

Kernstueck der neuen Technik ist die Version 3.0 der hauseigenen Entwicklungsumgebung Windows 4GL. Der modellbasierte Anwendungsgenerator wird jetzt allerdings unter der Bezeichnung "Open Road Architect" vermarktet.

Relationale Datenbanken werden durch Open Road darueber hinaus, so Matt DiMari, Director for Product Marketing bei Ingres, um klassische objektorientierte Features wie Vererbung, Verkapselung und Polymorphismus erweitert.