Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Vier Luftfrachtspeditionen an NCR-Programmentwicklung beteiligt:


22.11.1985 - 

Neue DFÜ-Lösungen von NCR zur Zollanmeldung

MÜNCHEN (Schi) - "Nachgezogen" hat jetzt NCR im DV-Bereich für die Speditionsabwicklung von Zollanträgen und Zollanmeldungen per DFB. Das Augsburger Unternehmen brachte kürzlich ein in Zusammenarbeit mit den Speditionen Daches, Tanzes, Kühne + Nagel sowie Pracht entwickeltes Programm zum Anschluß an die Zollverwaltung des Frankfurter Flughafens auf den Markt.

Mit der neuen Software soll jetzt einem NCR-Anwender die Möglichkeit gegeben werden, importierte Waren schneller durch den Zoll zu bekommen. Das Speditionsprogramm ist angepaßt an die durch die Zollverwaltung definierten Schnittstellen-Vorschriften für die Automatische Luftfracht-Abfertigung - kurz Alfa - und gliedert sich in insgesamt vier Teilbereiche. Neben der Stammdatenpflege mit Alfa-Stamm und Kurstabelle und der Antragserfassung von Zolldaten für das Alfa-System beim Frankfurter Flughafen gehört dazu die DFU für die Ankopplung an das Zoll-Rechenzentrum. Außerdem ist ein Modul zum Drucken von Zollanträgen, Abfertigungshinweisen und Status-Listen als Baustein mitinbegriffen.

Für die Datenübertragung wird ein Datex-L-Anschluß mit einer Übertragungsrate von 2400 Baud genutzt. Die Luftfrachtabteilung der Spedition Dachser beispielsweise setzt die neue Software mit der Bezeichnung Alfakomm zur Zeit auf den beiden NCR-Rechnern 9020 und 9100 ein. Den Angaben des EDV-Leiters dieser Abteilung, Wolfgang Ziegler, zufolge steht aber eine Hardware-Umstellung ins Haus. So sollen die beiden jetzt installierten Computer demnächst gegen eine NCR-Maschine 9300 und einen Vorrechner der Marke PC 4 I, ebenfalls von dem Augsburger Rechnerhersteller, ersetzt werden. Auf den Mikro wolle man die DFÜ-Abwicklung verlagern. Ziegler betonte im Zusammenhang mit der Datenfernverarbeitung auch, daß sich diese Anwendung dem Anwender als Batch-Applikation darstelle, da er immer nur einen fertigen Datensatz zur Zollverwaltung herüberschicken könne. Im Hintergrund und für den Benutzer nicht nachvollziehbar laufe aber zur Kontrolle einzelner Bearbeitungsschritte ein Dialogprogramm ab. Neben Alfakomm sind bei der Spedition Dachser das NCR-Speditionspaket ITAS und einschlägige selbstgestrickte Lösungen im Einsatz.

Das Zoll-Rechenzentrum am Frankfurter Flughafen setzt für die automatische Luftfrachtabfertigung zum gegenwärtigen Zeitpunkt zwei Siemens-Mainframes vom Typ 7.551 ein, wird aber bald einen Austausch zugunsten von Siemens-Rechnern der Serie 7.570 vornehmen.