Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.05.1998

Neue Domains

Das Council of Registrars (Core) hat seinen Sitz in Genf und setzt sich aus 88 Firmen aus 23 Ländern zusammen. Diese Unternehmen beabsichtigten, als untereinander konkurrierende Registrierstellen für die neuen Domain-Namen aufzutreten. Immerhin 13 der im Core organisierten Firmen kommen aus Deutschland.

Das mit Verbänden und Firmen aus der Internet-Szene abgestimmte Konzept des Core sah vor, die bisher monopolistisch geführte Registrierung von Web-Adressen zu deregulieren sowie sieben neue Top-Level-Domains (TLDs) einzuführen. Zu den TLDs .com, .edu, .org und .net sollten demnach die Domains .shop, .firm, .rec, .nom, .web, .art und .info hinzukommen.

Wer eine Web-Site mit der Endung .com, .org, .edu oder .net im Internet einrichten möchte, muß seinen Domain-Namen beim Internic (Internet Network Information Center) beantragen. Internic ist die zentrale Registrierungsstelle im Internet und wird von der US-Firma Network Solutions Inc. (NSI) betrieben. NSI besitzt das Monopol für die Registrierung der vier TLDs. Ferner verwaltet das Unternehmen die zentrale Datenbank des Domain Name System, den Root-Server. Die in Herndon im US-Bundesstaat Virginia ansässige NSI erhielt einen Exlusivvertrag von der National Science Foundation (NSF), einer regierungsnahen US-Forschungseinrichtung. Im März 1998 ließ die Clinton-Administration den Vertrag auslaufen. Dieser Schritt gehört zum Vorhaben der US-Regierung, sich schrittweise aus der Verwaltung des Internet zurückzuziehen. Das Netz der Netze soll so stärker an internationale Bedürfnisse ausgerichtet werden. Motiviert durch die Entscheidungen aus dem Weißen Haus baute das Council of Registrars ein neues Domain Name System auf.

Außerdem entwickelte das Core gemeinsam mit der World Intellectual Property Organization (Wipo) ein Verfahren, mit dem sich Domain-Streitigkeiten beziehungsweise dubiose Machenschaften durch die Sicherung von Domain-Namen als Warenzeichen verhindern lassen. Die Wipo, eine Unterorganisation der UNO, kümmert sich weltweit um den Schutz geistigen Eigentums.

Darüber hinaus sahen die Pläne vor, die Verwaltung des Root-Servers als Herzstück des Domain Name System einer Non-Profit-Organisation zu überlassen.