Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.10.1986

Neue Funktionen für die Echtzeit-Monitore von Candle:User bekommen Hilfe bei CICS-Problemen

MÜNCHEN (CW) - Mit der neuen Funktion "Impact Analysis" wartet jetzt Version 407 der Realtime-Monitore "Omegamon/CICS", "RTA/ CICS" und "Esra/CICS" der Candle GmbH, München, auf. Außerdem hat der Hersteller seine Echtzeit-Produkte um die beiden Komponenten "Recommendation Screens und "lntroductory Menus" erweitert.

"Impact Analysis" verfolgt die CICS-Aktivitäten und erzeugt Grafiken, die sogenannten "Impact Profiles". Diese machen MVS-Jobs kenntlich, die mit CICS um Ressourcen konkurrieren und damit die Performance des TP-Monitors beeinträchtigen. Neben den MVS-Jobs werden auch andere Workloads identifiziert, die ungünstig auf CICS einwirken.

Aufgabe der "Recommendation Screens" ist es, die typischen Performanceprobleme in Zusammenhang mit CICS zu beschreiben, auf die wahrscheinlichen Ursachen hinzuweisen und geeignete Gegenmaßnahmen zu empfehlen. Speziell auf den weniger geübten Benutzer zugeschnitten sind als dritte Neuerung die "Introductory Menus". Sie zielen darauf, dem User das Zusammenwirken der integrierten Produktfamilie von Candle zu erklären und ihn zur strukturierten Lösung von CICS-Problemen zu führen. Der versierte Benutzer braucht nicht auf diese Menüs zuzugreifen.

Die "Impact Profiles" zeigen dem Operator an, welcher Batch-Job für die Verschlechterung der CICS-Antwortzeiten verantwortlich ist. Systemprogrammierer können sich so ein Bild vom Einfluß externer MVS-Aktivitäten, beispielsweise Jes2, machen. Außerdem sollen die RZ-Manager dabei unterstützt werden, die Beschwerden der diversen Fachabteilungen über schlechte CICS-Antwortzeiten richtig einzuschätzen.

Die neue Analysefunktion ist eine Erweiterung der von Candle entwickelten, "Degradation Analysis". Sie ermittelt in Echtzeit die unter MVS ablaufenden Jobs und Tasks, die auf ein vom CICS-Job beanspruchtes Betriebsmittel zugreifen. Aus der bildlichen Darstellung im "Impact Profile" geht zudem hervor, ob die CICS-Minderleistung von anderen Jobs ausgeht oder durch den TP-Monitor selbst verursacht wird.