Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.04.2015 - 

Cubeware Business Intelligence

Neue Händler durch Reports am Smartphone

Ariane Rüdiger ist freie Autorin und lebt in München.
Mit C8 Snack präsentiert der BI-Spezialist Cubeware eine bisher einmalige Lösung für die sichere Bereitstellung von knappen BI-Reports via Messaging direkt aufs Smartphone.

Mit Hilfe der C8-Plattform von Cubeware und der Snack-Lösung sollen neue Handelspartner für das Rosenheimer Unternehmen gewonnen werden.

Cubeware-CEO Wolfgang Seybold: „Mit unserer BI-Lösung C8-Snack sind wir bisher weltweit die einzigen, die einfache Reports sicher via Messenger-App aufs Smartphone liefern können.“
Cubeware-CEO Wolfgang Seybold: „Mit unserer BI-Lösung C8-Snack sind wir bisher weltweit die einzigen, die einfache Reports sicher via Messenger-App aufs Smartphone liefern können.“
Foto: Cubeware

"Wir sind bisher die Einzigen weltweit, die BI-Reports sicher über einen Messenger auf Knopfdruck auf dem Smartphone bereitstellen können", sagt Wolfgang Seybold, CEO des BI-Spezialisten Cubeware-Gruppe aus Rosenheim.

BI-Reports auf Knopfdruck

Die neue Lösung richtet sich an Anwender, die mit hochflexiblen, weitgehend konfigurierbaren Lösungen nicht viel anfangen können und deshalb mobile BI bisher eher nicht nutzten. "Executives haben keine Zeit für so etwas, und Facharbeiter wissen häufig nicht, wie man die Analysefunktionen nutzt", erklärt Seybold. Oft genug aber wären sie auf aktuelle Daten zu "Ein-Frage-Reports" angewiesen, die sich in einer einfachen Grafik oder Tabelle darstellen lassen, deren Inhalte durch aktuelle Daten aus Anwendungen gespeist werden.

Cubeware erhofft sich durch das neue Angebot den Zugang zu neuen Anwendern und Nutzergruppen auch für das Stammprodukt C8, eine Art BI-Middleware, deren Ziel es ist, die Informationsquellen im Unternehmen unter einem Dach zugänglich zu machen und flexible Reports auf beliebigen Endgeräten, auch mobilen, bereitzustellen.

Bisher bedient sein Unternehmen rund 3.500 Kunden. "Derzeit steht die Analysetiefe bei BI-Themen im Mittelpunkt, wir denken aber, dass die Breite, also, dass Daten möglichst vielen Anwendern in vielfältigen Funktionen zur Verfügung stehen, mindestens genauso wichtig ist", erklärt Seybold die Herangehensweise von Cubeware. Mit der Messenger-Lösung ist der Informationsbezug nun für den Endanwender besonders unkompliziert.

Messenger inbegriffen

Der Zugriff auf vordefinierte Reports erfordert nur sehr wenige Aktionen, viele Funktionen werden automatisch vom Messenger übernommen. Zudem arbeitet Cubeware für seine Partner an Design-Richtlinien für die firmenspezifischen Berichtsformate, die dann auf die Smartphones der Anwender ausgeliefert werden. Seybold: "Berichte, die auf dem Handy erscheinen sollen, sind sehr speziell. Es gibt da eine Lernkurve, die wir Resellern gern ersparen wollen."

Cubeware möchte mit der Lösung weitere Handelspartner zu den bisherigen rund 60 im Raum DACH und 15 in den USA dazugewinnen. Deshalb steht im Mai eine Veranstaltung für den deutschen Channel im Programm, auch in den USA sind drei Veranstaltungen geplant, auf denen explizit neue Partner für Cubeware begeistert werden sollen.

Die Nachfrage nach C8-Snack rechtfertige diese Hoffnung, so könne "der größte Logistikdienstleister Europas" den Beginn eines Proof of Concept kaum noch erwarten. Von den amerikanischen Kunden gebe es reges Interesse. "Reseller im Bereich BI stehen heute einem gesättigten Markt gegenüber, was Innovationen wie unsere für den Channel besonders reizvoll machen sollte", sagte Seybold anlässlich der Präsentation der neuen Lösung vor der Presse in München.

Messaging-Partner Chiemo

Als Messaging-Partner hat sich Cubeware das US-amerikanische Unternehmen Chiemo ausgewählt. Es betreibt die Messenger-App Charlie Social Messenger auf einer auf IoT spezialisierten Messaging-Plattform. Unter anderem bietet die Plattform vier Sicherheitslevel für die verschickten Nachrichten an, von denen die Ende- zu Ende-Verschlüsselung der niedrigste ist.

Weil Cubeware nicht davon ausgeht, deutsche Kunden für einen Messaging-Dienst begeistern zu können, der auf US-amerikanischen Servern liegt, betreibt Chiemo nun auch Server in Frankfurt. Auch Cubeware plant, einen Messaging-Server auf seiner Cloud-Plattform einzurichten. Seybold: "Wir gehen davon aus, dass diese Plattform am ehesten von kleinen Unternehmen genutzt wird. Die größeren legen meist Wert darauf, dass der Server hinter ihrer Firewall steht."

Preise und Verfügbarkeit

Preislich ist der C8-Snack-Messenger bis Ende September 2015 als kostenloses Angebot ein wahres Schnäppchen. Anschließend orientiert sich das Lizenzmodell an dem für die C8-Plattform von Cubeware. Standard-Lizenzen für bis zu 50 Anwender kosten 3,50 pro Anwender und Monat. Die nächste Ausbaustufe, Professional für bis zu 250 Anwender, kostet einmalig 60 Euro pro Anwender, dazu kommt der Server für rund 36.000 Euro. Die Enterprise-Variante für unbegrenzte Nutzerzahlen schlägt mit 40 Euro pro Sitz und einem Server für 93.000 Euro zu Buche. (rw)

Newsletter 'Produkte' bestellen!