Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.06.1976 - 

National Computer Conference im New Yorker Coliseum

Neue Hardware und kluge Worte

NEW YORK - 34 000 Besucher hatte die diesjährige 25. National Computer Conference (NCC) im New Yorker Coliseum.

Kennzeichnend für den Trend waren zahlreiche Neuankündigungen von Small Business Systems auf der Basis bereits bekannter Computer-Hardware. Neue Terminal-Computersysteme wurden von Four Phase Systems OEM-Lieferant der Datensammelsysteme Philipps X 1150) und von Modcomp (Modell IV/ 35) vorgestellt. Hewlett Packard zeigte einen neuen Ein-Platinen-Mikroprozessor (Modell 2108K) zum Preis von 1475 Dollar, der fünfmal schneller sein soll als DECs LSI-11 und 178 Instruktionen verarbeitet.

Bei der "Großen Hardware" gab es wenig Neuigkeiten. Univac zeigte die soeben vorgestellte 90/80. Potter stellte einen neuen Schnelldrucker LP 7000 vor (steckerkompatibel zum IBM-Drucker 1403), und bei Data 100 war Premiere für eine "Key-to-Diskette-Version" des Keybatch-Datenerfassungssystems.

Paketvermittlung im Mittelpunkt

Bei den neuen Terminals dominierten intelligente Datenstationen - generell fähig, mit verschiedenen Leitungsgeschwindigkeiten zu kommunizieren. Die Firma Telenet Communications Corp. demonstrierte ein Paketvermittlungsnetz (Telenet), das Zugriff auf 75 Rechner von 16 wissenschaftlichen Institutionen und kommerziellen Timesharing-Firmen in den ganzen USA ermöglicht.

Parallel zur Ausstellung gab es einen Kongreß mit über 100 Vorträgen und Workshops. Besondere Beachtung fand die Eröffnungsrede von Sperry Univac-Boß J. Paul Lyet: Hätte sich die Luftfahrt mit der gleichen Geschwindigkeit wie die Computertechnologie entwickelt, wäre Neill Armstrong bereits ein Jahr nachdem die Wright-Brüder von Kitty Hawk abhoben, auf dem Mond gewesen. Science Fiction aus dem Jahre 1951 - dem Jahr der ersten NCC-Vorläufer-Konferenz- sei heute Alltagsroutine. Dennoch - so der Univac Chief Executive Officer - würden heute Computer erst bei zehn Prozent der möglichen Anwendungen eingesetzt.