Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.10.1981 - 

Users-Meeting:

Neue Horizonte für HP 3000 in Berlin

BERLIN (CW) - "New Horizons in Data Processing" lautete das Motto des von der Hewlett-Packard 3000 International Users Group in der Technischen Universität Berlin veranstalteten Meetings, zu dem sich über 400 Teilnehmer aus aller Welt einfanden. Fast eine Woche lang hörten sie Vorträge, diskutierten, tauschten Erfahrungen aus und testeten Programme.

Die Möglichkeit, an rund 40 Ausstellungsständen die Standard-Programme internationaler Anbieter per Terminal zu testen, nutzten die Teilnehmer so weidlich aus, daß die beiden im "Background" installierten HP 3000-Anlagen zeitweilig fast ihre Grenzen erreichten.

Wer mehr an den Programmen von Kollegen interessiert war, konnte diese auf Magnetband bekommen; wenn er selber als "contributor" auch Programme lieferte, kostenlos ansonsten für 80 Mark per swap tape (Tauschband). Die gespendeten Programme landen in der Contributed Software Library, auf die die nationalen Users Groups über die internationale Gruppe zugreifen können.

Um Software, genauer gesagt: Software Entwicklung, ging es auch in den Referaten der beiden Gastredner: Frau Professor Dr. Christiane Floyd vom Institut für Angewandte Informatik der Berliner Universität und Professor Wladyslaw M. Turski vom Institut für Information der Universität Warschau. Beide fanden großen Beifall bei den Teilnehmern, so daß das erstmalig angewandte Konzept der "invited speaker" sicherlich seine Fortsetzung finden wird.

Alle Referenten, die nicht "invited" sind, müssen die vollen Meeting-Gebühren von fast 1000 Mark bezahlen - ob sie nun Anwender und Mitarbeiter von Hewlett-Packard sind oder nicht. Denn Veranstalter ist die International Users Group, und die will nicht nur kostendeckend, sondern profitabel arbeiten.

Daß sich die Teilnahme trotz der relativ hohen Gebühren lohnt, bestätigen die Teilnehmer. Sie sehen den Nutzen nicht nur im Erfahrungsaustausch mit Kollegen und dem bereits erwähnten Software-Test - der "eine Rundreise zu den Software-Anbietern quer durch Europa erspart" -, sondern auch in den Informationen, die sie dort erhalten.

Informationen: Dr. Arnim Knoblauch, Weißdornweg 19, 5205 St. Augustin 1.