Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.01.1988 - 

Großes Interesse an Mailbox-Brücke nach Europa:

Neue Initiativen der Mailbox in den USA

HAMBURG (pi) - Verstärkt in den USA engagieren will sich künftig die Deutsche Mailbox. Den Auftakt dazu bot kürzlich die Vorstellung des gemeinsamen Joint-Ventures "Mailbox Europe" mit der Mailbox Benelux in Las Vegas.

Zweck dieser Kooperation ist es, das Interesse für europäische Mailbox-Systeme in den USA zu erkunden. Auf der Messe zeigte sich bereits, daß der Bedarf für schnelle Mailbox-Verbindungen nach Europa erheblich größer ist als angenommen. Im Gegensatz zu Europa, wo die Kommunikation via Mailbox gerade erst begonnen hat, den Markt zu erobern, ist der elektronische Briefkasten in den Vereinigten Staaten bereits jetzt das meistgenutzte Telekommunikationsmittel. Eine direkte Verbindung zwischen den europäischen und amerikanischen Mailbox-Systemen war allerdings bisher nicht möglich. Im Rahmen von "Mailbox Europe" konnte nun eine Software vorgestellt werden, die als Vorstufe zum X.400-Protokoll den Zugang zu anderen Systemen öffnet und den direkten Mailbox-Verkehr zwischen Europa und Amerika möglich macht.

Nach Angaben des Hamburger Unternehmens weckte insbesondere das dichte Netz regionaler Mailbox-Unternehmen - die Deutsche Mailbox arbeitet mit Schwesterunternehmen in sieben europäischen Ländern zusammen - Interesse. Für die Zukunft ist geplant, mit amerikanischen Partnern in den USA einen Direktvertrieb aufzubauen und Mailbox-Fächer vor Ort zu vermarkten.

Informationen: Deutsche Mailbox GmbH, Blücherstraße 11, Postfach 50 03 24, 2000 Hamburg 50, Telefon 0 40/3 80 20 00.