Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


01.09.2008

Neue Konkurenz für den Eee PC:

Der aktuelle Trend zu kleinen preisgünstigen Mini-Laptops (Netbooks) setzt sich auf der IFA 2008 in Berlin fort. Neu in der Runde der Hersteller, die dem Eee PC von Asus nacheifern, ist Fujitsu-Siemens Computers mit dem rund 400 Euro teuren "Amilo Mini". Eine Besonderheit des 8,9-Zoll-Geräts sind auswechselbare farbige Display-Deckel. Konkurrent LG wiederum präsentiert das Zehn-Zoll-Netbook "LG X110", das neben WLAN auch ein integriertes HSDPA-Modul besitzt. Im Inneren der beiden Geräte tickt eine Intel-Atom-CPU mit 1,6 Gigahertz.

Fonic bringt Billig-Daten-Flatrate:

Als erster deutscher Prepaid-Anbieter hat Fonic nun eine Tages-Flatrate für das mobile Surfen vorgestellt. Nutzer des Angebots können für nur 2,50 Euro je Tag über das UMTS-Netz von O2 online gehen. Das Angebot liegt damit preislich deutlich unter den vergleichbaren Offerten von Vodafone (Websession) und T-Mobile (Web‚Äòn‚ÄòWalk Dayflat), die jeweils 4,95 Euro pro Tag verlangen. Der Vodafone-Tarif ist jedoch nicht an einen Kalendertag gekoppelt, sondern gilt für volle 24 Stunden. Außerdem wird die Bandbreite bei Fonic ab einem Gigabyte Daten auf GPRS-Speed gedrosselt.

Barclays schließt Übernahme von Computerlinks ab:

Der Finanzinvestor Barclays Private Equity hat den Kauf des Münchner IT-Großhändlers Computerlinks erfolgreich beendet. Die zur britischen Großbank gehörende Beteiligungsgesellschaft hatte den Computerlinks-Aktionären im Juni 15,50 Euro je Aktie geboten, was einer Prämie von fast 40 Prozent gegenüber dem damaligen Kurs entsprach. Wie das Unternehmen nun mitteilte, haben die Anleger bis zum 27. August 5,7 Millionen Aktien angeboten. Dies entspreche rund 84,6 Prozent des Grundkapitals.

E-Reader erobern Europa:

Neben Amazon ("Kindle") will auch der japanische Hersteller Sony seinen E-Book-Reader in Europa auf den Markt bringen. Der in den USA bereits erhältliche "Sony PRS-505" ist etwa so groß wie ein Taschenbuch, wiegt 260 Gramm und verfügt wie Kindle über ein großes Display für elektronische Tinte. Größter Unterschied zur Lesehilfe von Amazon ist die Möglichkeit, auch Musik beziehungsweise Hörbücher abzuspielen. Den genauen Starttermin wird Sony im Oktober auf der Frankfurter Buchmesse bekannt geben.

Telekom verspricht DSL-Ausbau:

Zum Auftakt der IFA hat die Deutsche Telekom angekündigt, die flächendeckende Versorgung mit Breitbandanschlüssen in Deutschland voranzutreiben. Bis Ende 2008 werde die Telekom rund 96 Prozent aller Haushalte mit DSL versorgen, davon in über 80 Prozent aller Anschlüsse mit einer Bandbreite von mehr als zwei Megabit pro Sekunde, erklärte Festnetz-Vorstand Timotheus Höttges in einem Interview. Etwa 140 000 Haushalte in zuvor nicht erschlossenen Gebieten erhielten damit Zugang zum DSL-Netz.