Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.09.1983

Neue Kreditkarte in Dänemark

KOPENHAGEN (CWIN) - Bereits fertig zum Gebrauch in Geschäften und Banken in ganz Dänemark gibt es jetzt "Dankort", eine neue dänische Kreditkarte.

Mehr als eine Million Dänen haben ihre Karte bereits von ihrem Geldinstitut ausgehändigt bekommen. Als Hauptgrund für die Einführung dieses bargeldlosen Zahlungsmittels gilt das Bemühen, den Papierkrieg mit den üblichen Schecks einzudämmen. Die Geschäftsleute allerdings sind nicht besonders glücklich über den Einsatz von Dankort, da sie einen Teil der Transaktionskosten übernehmen müssen.

Die Kreditkarte war ursprünglich als hochtechnisierte Lösung für Onlinebetrieb im Einzelhandel gedacht. Ihr Konzept paßte sich nach Ansicht von Marktbeobachtern jedoch immer mehr dem einer traditionellen Kreditkarte an.

Sparkassen sind mit Olivetti unzufrieden

KOPENHAGEN (CWIN)- Das Personal von 1300 dänischen Sparkassenfilialen ist, wie aus Kopenhagen verlautet, nicht besonders zufrieden mit dem neuen System TP2 von Olivetti. Der Auftrag des Geldinstituts war mit einem Wert von fünf Millionen US-Dollar der größte, den die dänische DV-Industrie bisher verzeichnete. Er umfaßt 5000 Terminals und 1300 Computer.

Die Angestellten sollen sich über zu langsame Antwortzeiten sowie über die Lieferbedingungen des Vertrages beschwert haben. Die Einführung der Olivetti-Systeme wird sich voraussichtlich noch bis 1985 hinziehen.

Trotz der schlechten Stimmung der Angestellten ist Jan Bech, Manager des DV-Zentrums, optimistisch: "Wenn man vorwärts kommen will muß man sich auch mit Problemen auseinandersetzen." Roberto Segre, Olivetti-Manager für Dänemark, lehnte jede Stellungnahme ab.