Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Quadratec heißt jetzt Atempo


26.10.2001 - 

Neue Lösung für das Speicher-Management

MÜNCHEN (CW) - Unter dem Namen Atempo will der bisher als Quadratec bekannte Hersteller ab sofort seine Lösungen für das Speicher-Management anbieten. Mit dem geänderten Namen hat das Unternehmen eine neue Version seiner Plattform "Time Navigator" vorgestellt.

"Für den Namenswechsel gab es mehrere Gründe", erläutert Aindrias Wall, Geschäftsführer von Atempo Deutschland in Stuttgart. Der alte Firmenname sei in den USA mehrfach vergeben gewesen, auch die passende Domain habe man sich nicht sichern können. Um ein für allemal mit Verwechslungen Schluss zu machen, erfolgte jetzt die Umbenennung in Atempo.

Unter dem neuen Namen stellte der Anbieter jetzt die Version 3.6 seiner Backup- und Restore-Lösung "Time Navigator" für Daten-Center in Unternehmen vor. Das Produkt bietet nun ein Web-basiertes Interface, das es Anwendern erlauben soll, verlorene oder beschädigte Daten nicht nur von einer festen Konsole, sondern von nahezu jeder Stelle des Netzes aus oder sogar via Internet wiederherzustellen. Dabei besteht die Möglichkeit, verschiedene Profile anzulegen, mit Hilfe derer bestimmten Mitarbeitern und Administratoren über verschiedene Organisationseinheiten hinweg unterschiedliche Rechte zugewiesen werden können.

Darüber hinaus bietet der Time Navigator ein spezielles Management-Modul, mit dem sich Zugriffe aufzeichnen und an interne oder externe Abrechnungssysteme übergeben lassen. Das erlaubt, die Kosten für Speicherung und Wiederherstellung von Daten einzelnen Personen oder Abteilungen exakt zuzuordnen.

Neu hinzugekommen ist zudem die Möglichkeit, Dateien oder Datenbankinhalte in dem Zustand wieder herzustellen, in dem sie zu einem bestimmten Zeitpunkt vorlagen. Auch Datenveränderungen sollen sich so rekonstruieren lassen.