Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.05.1997 - 

Strategische Partnerschaft zwischen Novell und CA

Neue Netz-Management-Werkzeuge verfolgen ganzheitlichen Ansatz

Die immer höhere Bedeutung des Netz-Managements in der DV unterstrichen die Messeveranstalter auch organisatorisch: Sanjay Kumar, President und COO von CA, hielt zum Thema "Managing the Enterprise into the Next Millennium" eine der Keynotes der Show. Für Kumar ist die erste und wichtigste Herausforderung an jeden Netz-Manager, die heterogenen Plattformen eines Netzes als eine Einheit zu verwalten.

Einen ersten Schritt zur ganzheitlichen Netzverwaltung wagte CA in Las Vegas mit der Ankündigung einer strategischen Partnerschaft mit Novell. Im Zuge der Zusammenarbeit wollen die Partner Novells "Managewise" in CAs "Unicenter TNG" integrieren. Die Verbindung, so zumindest das Versprechen der Unternehmen, erlaube es den Netzadministratoren, ihre per Managewise verwalteten LANs mit den System-Management-Aufgaben, die Unicenter übernimmt, zu konsolidieren.

Eine weitere Company, die sich der Herausforderung stellte, ein Multi-Plattform-Werkzeug zur Netzverwaltung zu produzieren, ist die Accelerated Technology Inc. in Mobile. Das Unternehmen schrieb den RMON-Manager "Harmony" als Java-Applikation. Dank des Java-basierten Ansatzes biete Harmony eine neue Dimension an Flexibilität sowie Benutzerfreundlichkeit und sei zudem plattformunabhängig. Ebenfalls dem Thema Web-basierter Netzadministration widmete sich Acacia Networks. Mit "Nova Web 2.0" stellte das Unternehmen ein Programm zur Verwaltung von VLANs vor.

Einen anderen Ansatz in Sachen RMON-Management verfolgt Shomiti. Das Unternehmen demonstrierte mit "Encompass" auf der Messe eine Kombination aus Hardware- und Softwareprodukten zur Kontrolle des Netzverkehrs. Hierzu verwendet es ASIC-basierte LAN-Analyzer, die per Software unter Windows 95 und NT ausgewertet werden können. Dazu beinhaltet die "Surveyor"-Software einen Protokoll-Analyzer sowie eine RMON2-kompatible Probe. Durch die Ausrichtung an RMON läßt sich das Paket in bestehende Netzwerk-Management-Plattformen wie beispielsweise HP Openview integrieren.

Mit einer SNMP-Unterstützung wartete dagegen die dritte Version von Seagates "Desktop Management Suite" auf. Über "Winland", eines der sechs Module, die Seagate Software zur Management Suite zusammengeschnürt hat, kann der Anwender SNMP-Alarme registrieren und an Plattformen wie HP Openview, IBM Netview oder Tivoli weiterleiten. Eine weitere Neuerung der Suite ist "Winsmart". Die Applikation sorgt dafür, daß Software im Netz nur entsprechend der Anzahl vorhandener Lizenzen genutzt wird.