Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.04.1994

Neue Norton-Sammlung in den Startloechern Kauf von Central Point soll Chicago-Geschaeft ankurbeln

PARIS (IDG) - Die Gruende, die Symantec fuer die Akquisition von Central Point angibt, leuchten ein: Mit erweitertem Tool-Know-how hat sich der "Norton"-Anbieter auf die Pole-Position im Utility- Geschaeft geschoben. Ziel von Symantec ist es nun, wichtigster Anbieter von Softwarewerkzeugen fuer Microsofts kommende Windows- Version "Chicago" zu werden.

"Unsere haertesten Konkurrenten kommen aus der Betriebssystem- Szene", begruendete Symantec-Mitarbeiterin Ellen Taylor erst kuerzlich den Entschluss fuer die Uebernahme der Central Point Inc., Beaverton, Oregon (siehe CW Nr. 15 vom 15. April 1994, Seite 1). Symantec steuert mit Hilfe von Central-Point-Produkten nun den Markt fuer das voraussichtlich Ende 1994 erscheinende Chicago (Windows 4) an.

So wird der Hersteller der "Norton Utilities" eigene Technologien mit Produkten von Central Point verbinden, um vielfaeltige Werkzeuge fuer Microsofts neues Betriebssystem zur Verfuegung zu stellen. Einen ersten Schritt hat Symantec bereits vollzogen. Die Version 8.0 der Norton Utilities wurde bereits auf die Anforderungen von Windows-Anwendern zugeschnitten. Spe-zielle Module fuer die Windows- Initialisierungsdateien beispielsweise sollen die bislang relativ undurchsichtigen Befehlszeilen in den Windows-Files "System.ini" oder "Win.ini" vereinfachen. Ferner wurden das bislang ausschliesslich auf DOS basierende Festplatten- Utility "Disk Doctor" und das Defragmentierungspaket "Speed Disk" auch fuer Windows bereitgestellt.

Ebenso ist ein erweitertes Release der Zugriffsschutzanwendung "Disk Lock" fuer Windows- und DOS-PCs sowie fuer Macintosh-Rechner im Angebot. Laut Philippe Dumont, Director of Marketing der franzoesischen Symantec-Niederlassung, lassen sich mit der Version 3.0 zwei unterschiedliche Datenverschluesselungsmethoden ausfuehren. Disk Lock werde es allerdings ausschliesslich in der englischen Variante geben, so Dumont weiter.