Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.07.1988 - 

Standardisiertes Electronic Mail jetzt auch für PC-Netze:

Neue Novell-Produkte für X.400 und SQL

Düsseldorf (pi) - Auch Novell hat sich jetzt in die Reihe der OSI-Verfechter eingeordnet: So gaben die Netzwerk-Company aus Orem/ Utah und British Telecom kürzlich eine Vereinbarung zwecks gemeinsamer Entwicklung von X.400-Technologie für das NetWare-Betriebssystem mit MHS-Support (MHS: Message Handling Service) bekannt.

Gleichzeitig ließ Novell verlauten, daß für NetWare auch ein SQL-Modul zur Verfügung steht. Die angepeilte Kooperation auf dem MHS-Sektor sieht vor, daß Novells neuer Message-Handling-Service in die PC400-Software von British Telecom integriert wird. Nach Angaben der Novell GmbH aus Düsseldorf kann der Anwender durch diese Einbindung zum ersten Mal weltweit X.400 Kommunikation in PC-Netzwerken betreiben.

Die Unterstützung von Message Handling durch Novell gewährleistet ein Paket von Anwendungs-Programmierschnittstellen (APIs), das in NetWare enthalten ist und gemeinsam mit Action Technologies Inc. entwickelt wurde. Im Rahmen dieser APIs müssen Details wie zum Beispiel Fehlererkennung nicht programmiert werden.

Novell kündigte auch zwei Toolkits an, um Entwickler zu unterstützen, die mit ihrer Software auf die Message-Handling-Services zugreifen möchten. Dabei handelt es sich zum einen um den sogenannten "Message Handling Interface Guide" und den "Message Control Block" (MCB), der Softwareentwicklern hilft, den Dateitransfer und einfache Messagefähigkeiten in ihre Software zu implementieren. Der "MHS Interface Guide" wird ab August 1988 für zirka 360 Mark erhältlich sein. Der zweite Werkzeugkasten, der "System Developer Guide" ist für komplexe MHS-Programmierung geeignet und beinhaltet die Unterlagen für die Implementierung des Standard Message Formates (SMF)-API. Diese Dokumentation wird im vierten Quartal 1988 zu einem Preis von 990 Mark erhältlich sein.

"NetWare MHS" ist ab sofort lieferbar und ohne Aufpreis in dem Novell- NetWare-LAN-Betriebssystem ab Version 2.1 und höher enthalten. Insgesamt werden dreizehn unabhängige Entwickler "NetWare MHS" mit Anwendungs-Software unterstützen. Dazu gehören unter anderem: Ashton-Tate, British Telecom, WordPerfect Corp., Action Technologies und Network Technologies.

Neben dem Message Handling und X.400 widmet sich Novell verstärkt der Structured Query Language. So kündigte die Novell "Development Products Division" "NetWare SQL" an. Dabei handelt es sich um ein spezielles SQL-Modul, das für NetWare geschrieben wurde. Es stellt die erste Erweiterung zu Novells bestehender Linie von Datenmanagement-Produkten dar, die für NetWare bereits zur Verfügung stehen. Die Produkterweiterung wird zuerst DOS und OS/2-Umgebungen unterstützen.