Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.07.1984 - 

Topmanagement wird erweitert:

Neue Organisation bei Hewlett-Packard

BÖBLINGEN (CW) - Bei der Hewlett-Packard Co. im kalifornischen Palo Alto wird es auf der Topmanagement-Ebene einige neue Gesichter geben. Mit den Um- und Neubesetzungen will man die Organisationsstruktur neu gestalten.

Nach dem HP-Konzept wird Executive Vice President Dean O. Morton die neugeschaffene Position des Chief Operating Officers übernehmen. Ferner entstehen vier neue Geschäftsbereiche. Davon konzentriert sich einer ausschließlich auf Marketing- und Vertriebsaufgaben. Die Zuständigkeiten der drei anderen Geschäftsbereiche sind:

- Meßtechnik, Entwicklungs- und Fertigungssysteme,

- Informationssysteme und Netzwerk,

- Analytik, Medizin, Bauelemente und Technologie.

John A. Young, Präsident und Chief Executive Officer, gab zu verstehen, die neue Organisation versetze HP in die Lage, die Kundenbasis, insbesondere die Großkunden, mit vollintegrierten Produktlösungen aus allen Bereichen des Konzerns zu versorgen. Wie von HP in Deutschland verlautete, vermute man, daß die Neuorganisation auch hier Auswirkungen zeige. In welcher Form allerdings könne man noch nicht sagen.

Ungeklärt ist noch, ob Young den Mitbegründer der Gesellschaft, David Packard, als Chairman ablösen wird, wie VWD berichtete. Diese Meldung war zwar dementiert worden, doch bestätigte ein deutscher HP-Sprecher, Packard ziehe sich aus Altersgründen zurück. Es sei, um Spekulationen vorzubeugen, eine reine Nachfolgefrage.