Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.03.1989

Neue Produkt

03.03.1989

National Advanced Systems (NAS) und Interlink Computer Sciences kündigen die gemeinsame Vermarktung der Interlink-Rechnerkopplung an. Wie von N.A.S verlautet, bilden die Interlink-Produkte, basierend auf der Network Controller Familie 3732, Modell 450, eine umfassende Lösung für die Kopplung von DEC VAX/VMS-Systemen an IBM-kompatible MVS- und VM-Systeme.

Informationen: National Advanced Systems, Lyoner Straße 30, 6000 Frankfurt 71, Telefon 0 69/69 79 05-37.

*

Die MDS Deutschland GmbH will nun auch in den oberen Leistungsbereich der LAN-Vernetzung einsteigen. Das neue lokale Netz für unternehmensweite Kommunikationsanforderungen eröffnet die Möglichkeit, mehrere PC-Cluster, Server und DV-Systeme entsprechend den Industriestandards IEEE 802.3 und 802.5 zu integrieren. Weitere Leistungsmerkmale: Umfassendes Ressourcen-Sharing, Standard-Schnittstellen zu öffentlichen und privaten Netzen, der Anschluß von Remote-PCs über Datex-P sowie Server-zu-Server-Verbindungen.

Informationen: MDS Deutschland GmbH, Oskar-Jäger Straße 175, 5000 Köln 30, Telefon 02 21/54 06 0.

*

Interlan, in der Bundesrepublik vertreten durch Stemmer Elektronik, hat den ersten PC-Workstation-Controller entwickelt, der einen simultanen Zugriff auf Decnet und Netware unterstützt. Der Protokoll-Prozessor NP647 läßt MS-DOS- oder PC-DOS-Workstations simultan mit DEC-Hostrechnern unter Verwendung von Decnet Protokollen, als auch mit Netware-File-Servern unter Verwendung von Netview-Protokollen kommunizieren.

*

Sun Microsystems wird eine verbesserte Version ihrer Netzwerk-Software TOPs-DOS für Personal Computer auf den Markt bringen. Die neue Version 2.1 sorgt im Falle eines Einsatzes von Ethernets unter TOPs für eine schnellere Netzwerk-Performance und eine bessere Ausnutzung der Speicherkapazität, in dem DOS-Mikros nur als Client-Nodes dienen. Außerdem kann man eine größere Bandbreite von Applikationen einsetzen, da Kompatibilität zu IBMs Netbios-Interface besteht.

*

Mit dem Remote-Netz-Controller MIX 1174 setzt die Memorex Telex GmbH neue Maßstäbe für die 3270-Umwelt. Unternehmensangaben zufolge lassen sich an die neue 3270-Steuereinheit bis zu 96 Koax- oder 64 Koax- und zusätzlich 32 ASCII-Terminals anschließen. Über vier Remote-Host-Interfaces können Protokolle wie SNA, BSC, X.25 und Token Ring gefahren werden. Die Serienausstattung mit Multiplexer, Remote Diagnostic und MLS kann erweitert werden, und zwar um DSC, ASCII-Ports und Windowing.

*

Eine verbesserte Netzwerkkontrolle ermöglicht die neue Version des Netzwerkkontroll- und Managementsystems NMX der IMK-Firmengruppe. Das vollkommen datentransparente und protokollnabhängige System arbeitet mit jedem Rechner oder Datenübertragungsgerät, welches über eine V.24-, V.35-, V. 11-oder X.21-Schnittstelle verfügt. Bis zu 32 Knoten mit theoretisch 130 000 Kanälen können vom NMX kontrolliert werden. Für internationale Verbindungen kann das Menü unterschiedlichen Sprachen angepaßt werden.

Informationen: IMK-Firmengruppe, Klosterweg 1, 4048 Grevenbroich 2, Telefon 0 21 81/75 09 44.

*

Durch die Integration des neuen Stollmann-Controllers SCHC10 in Unix-Workstations auf VMEbus-Basis lassen sich diese nach Anbieterangaben zu leistungsfähigen Front-End-Rechnern für IBM-Mainframes ausbauen. Das Konzept erlaubt die Anbindung von IBM-Mainframes an LANs und WANs sowie die direkte Kopplung mit Grafik-Workstations und Datensicherungs-Systemen.

Informationen: Stollmann GmbH, Max-Brauer-Allee l, 2000 Hamburg 50, Telefon 0 40/38 90 03-0.