Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.05.1994

Neue Produkte

Das V.32terbo-Modem "MT 1932 ZDX" ist nach Angaben der Multi-Tech Systems Inc. eine Plug-and-play-Loesung. Das BZT-zugelassene Tischgeraet uebertraegt Daten gemaess V32terbo mit 19,2 Kbit/s. Die Transferrate kann mit dem Datenkompressions- und Fehlerkorrekturverfahren 42.bis auf 76,8 KBit/s gesteigert werden. Der Preis betraegt rund 800 Mark. Das Videokonferenzsystem "Minx Network Video Systems" (NVS) der Datapoint Corp. ist ab sofort in Deutschland verfuegbar. Die Dependance in Neu-Isenburg hat vier verschiedene Ausfuehrungen in ihr Portfolio aufgenommen. Die Spannweite reicht von einer Desktop-Loesung bis zu einem System fuer Workgroup-Konferenzen. Die Verbindungen werden via ISDN oder ueber weitere CCITT-konforme Leitungsdienste mit bis zu 2 Mbit/s realisiert. Die Ferrari Electronic GmbH, Teltow, offeriert eine ISDN-Faxkarte, die in der ersten Version fuer Fax Gruppe 3 ausgelegt ist. "Ferrarifax-ISDN" nutzt zur Datenuebertragungen einen B-Kanal, soll der ISDN-Anschluss voll ausgenutzt werden, muss eine zweite Karte parallel eingesetzt werden. Das Produkt wird optional mit der Einzelplatzversion der netzfaehigen Software "Ferrarifax-Server" ausgeliefert, die bei Bedarf eingehende Faxe verteilt. Zudem unterstuetzt das mit Zugriffsschutz ausgestattete Programm bis zu 250 Benutzer und erkennt automatisch Novell- und Netbios-Netze. Die Karte kostet inklusive Software rund 2000 Mark und ohne Programm etwa 1700 Mark. Der Preis fuer den Ferrarifax- Server mit 50 Benutzerlizenzen betraegt zirka 2400 Mark.Das Modem "V.F 28.8" der Pan Dacom Daten- und Kommunikationssysteme GmbH, Frankfurt, ist konform zu den noch nicht endgueltig spezifizierten V.fast-Normen entworfen worden. Mit Datenkompression verspricht der Hersteller Uebertragungsraten von 128 Kbit/s. Das mit eigenem Chipsatz ausgestattete Geraet laeuft auch im Zwei- oder Vier-Draht- Standleitungsbetrieb und verfuegt ueber eine integrierte Backup- Einrichtung. Nach Verabschiedung der V.fast-Norm liefert Pandacom eine kostenlose Aktualisierung fuer das rund 3300 Mark teure Geraet.