Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.06.1993

NEUE PRODUKTE

Das Faxmodem "IMS 08 Faxline i" der Telelink AG, Zuerich, verfuegt jetzt serienmaessig ueber einen Error Correction Mode (ECM). Diese Funktion erhoeht laut Hersteller die Uebertragungsqualitaet von Faxdokumenten bei schlechten Leitungen.

Mit dem "Telfax 840" bietet die Siemens AG, Muenchen, ein Kombigeraet zum Telefonieren und Faxen an, das weniger Stellflaeche als ein DIN-A4-Blatt braucht.

Sicheres Faxen verspricht die Cylink Ltd., Basingstoke, Anwendern mit dem "Securefx". Das Geraet, das zwischen Fax und Telefonanschluss geschaltet wird, verschluesselt Faxdokumente selbstaendig.

Fuer den Faxbetrieb in heterogenen Rechnerumgebungen vertreibt die Electronic 2000 GmbH "Comfax Professionell". Die Software ist sowohl fuer ASCII-Terminals wie auch fuer die X-Window und OSF/Motif-Umgebung erhaeltlich. Mit Hilfe des Adapters "TAG 12" kann Comfax auch an das Telexnetz angeschlossen werden.

Die Impec Computervertriebs GmbH , Tuebingen, nimmt das Scheckkartenmodem "ML2460MC" von Elsa in ihr Angebot auf. Das Faxmodem uebertraegt Daten mit bis zu 2400 Bit/s und empfaengt oder sendet Faxe mit einer Geschwindigkeit von 9600 Bit/s. Optional koennen Rechner und Modem mit einem Mikrofon-Headset zum Anrufbeantworter ausgebaut werden.

Die Hamburger Dr. Neuhaus GmbH hat fuer ihr PCMCIA-Faxmodem "Fury Card 2400" die Plakette "TUEV Bauart geprueft" erhalten. Mit dem Tischgeraet "Niccy 5000 CTX" haben die Hamburger ein ISDN-Geraet im Programm, das zwei B-Kanaele unterstuetzt. Eine Anpassung an neue Protokolle wie etwa das EDSS1 ist per Software moeglich.

In ihren Chip "CL-MD9624EC2" hat die Cirrus Logic Inc., Fremont, eine vollstaendige Telefonemulation integriert. Der Baustein ist als Daten-, Fax- und Sprach-Chip fuer den Einsatz in Notebooks, PDAs und PCs konzipiert.

Yamaha LSI hat das Produktangebot an Chips fuer Daten- und Faxmodems um das Modell "YTM403B" erweitert. Der Baustein verfuegt, so die Data Modul AG in Muenchen, ueber eine integrierte Voice- Mailing-Funktion.

Fuer Rechner vom Typ Mac II und Quadra hat die Firma Scii Telecom, Paris, eine ISDN-Karte entwickelt. Die "Devise Mac II" wird nach Angaben der deutschen Vertretung in Muenchen zusammen mit der passenden DUe-Software und einem Telefon-Handset angeboten.

Eine Moeglichkeit zum Telefonieren mit ASCII- und X-Terminals bietet die Berliner Arosoft an. Mit Hilfe der meist unbenutzten zweiten seriellen Schnittstelle sowie einem Modem kann das Terminal als "Phone-Server" zum Waehlen verwendet werden.

Mit Geschwindigkeiten von bis zu 14 400 Bit/s uebertragt das Faxmodem "Mod 144" Daten und ermoeglicht den Empfang und Versand von Faxdokumenten gemaess den Spezifikationen der Gruppe III. Das ueber die Wefa Vertriebs GmbH erhaeltliche Modem verfuegt ueber einen Speicher fuer 20 Telefonnummern sowie 20 Passwort-Telefonnummern.

Der Muenchner Distributor Macrotron hat sein Modemangebot um die Produkte des amerikanischen Herstellers Multitech Systems Inc. erweitert.