Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


30.07.1993

Neue Produkte

Ab sofort bietet die Elsa GmbH das Kommunikationsprogramm "Telix INT14" an, das die netzwerkfaehige Version des Produktes "Telix 3.15" darstellt. Die Software eignet sich laut Elsa fuer den Betrieb mit AT-kompatiblen Modems in PC-Netzen mit INT14- Unterstuetzung. In Verbindung mit einem Modem Sharing Program kann Telix INT14 von allen berechtigten Anwendern eines Netzes genutzt werden und realisiert saemtliche Befehle und Funktionen der Einzelplatz-Version Telix 3.15 wie zum Beispiel die wichtigsten Terminalemulationen und Uebertragungsprotokolle. Der Preis betraegt 298 Mark inklusive Mehrwertsteuer.

Den Zugriff auf die Dienste eines ISDN-Gateways fuer jeden Rechner in einem Novell-LAN bietet die ESP GmbH, Muenchen, mit dem Produkt "Netcomm". Laut Hersteller wird an beliebiger Stelle im Netz ein PC mit der entsprechenden Anzahl ISDN-Karten (bis zu vier S0- oder eine S2M-Karte) ausgeruestet. Netcomm realisiert ausserdem ESP zufolge die CAPI-Schnittstelle, wodurch ISDN-Anwendungen, die sich an die CAPI-Vereinbarungen halten, sofort netzfaehig werden.

Die Siemens AG hat fuer ihren Protokolltester "K 1100" ein FDDI- Modul entwickelt, das Datenpakete aufzeichnet und Analysen in Echtzeit bis zur Schicht 7 sowie antizipierende Netzstatistiken ermoeglicht. Der FDDI-Protokolltester besitzt nicht nur 16 Standardfilter wie die anderen Netzanalysatoren von Siemens, sondern auch adaptive Hardwarefilter, die ein gesamtes Datenpaket nach eingestellten Filterbedingungen durchsuchen. In dem Produkt ist eine Netzschaltung realisiert, die nicht nur Maengel in der Uebertragung der Protokolle und Daten, sondern auch physikalische Fehler erkennt, auswertet und Diagnosemasken ausgibt.

Die ITM GmbH, Duesseldorf, vertreibt ab sofort das "LTU-2 Line Termination Unit" der israelischen RAD-Gruppe. Das Unit verbindet lokale Netzkomponenten wie Nebenstellenanlagen und E1-Multiplexer mit dem oeffentlichen Netz. Ausserdem erhoeht LTU-2 laut Hersteller die Uebertragungsleistung von E1-Repeatern. Das RAD-Produkt genuegt ITM zufolge allen Anforderungen des CCITT-Vorschlags G.703, ist zu fast allen E1-Diensten kompatibel und als Desktop-Einheit oder als Karte zur Installation in einem ASM-MN-114-Chassis mit 19 Zoll erhaeltlich.