Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.04.1988

Neue Produkte

Mit einer neuen Erweiterungskarte der Datarek GmbH, Solingen, können PCs der Tulip Computers GmbH, Düsseldorf ab jetzt mit Bull-Rechnern der Serien DPS 4000, DPS 7000 und DPS 88 kommunizieren. Dabei kann zwischen Terminal- und PC-Mode durch einfachen Tastendruck gewählt werden. Man kann mit dieser Karte auf dem PC während der Arbeit in einem Programm zwischendurch auf Daten des Hosts zurückgreifen, ohne daß dieses Programm beendet und wieder neu aufgebaut werden muß.

Informationen: Tulip Computers Deutschland GmbH, Hansaallee 189, 4000 Düsseldorf 11, Telefon 02 11/59 60 66.

Neu auf dem Markt ist das Netzwerk Lanlink 5X der Compucon Deutschland GmbH, Eschenried. Es ermöglicht, in Abhängigkeit von der Hardware, Übertragungsgeschwindigkeiten von mehr als einem halben Megabit pro Sekunde, wobei es ohne Netzwerkkarte arbeitet. Lanlink nutzt Parallelschnittstellen, die Kommunikation mit dem Fileserver und rnit anderen Rechnern wird durch den Anschluß eines Spezialkabels möglich. Das Netzwerk unterstützt das Multiuser- und Multitasking-Betriebssystem PC-MOS/386.

Informationen: Compucon Deutschland GmbH, Dachauer Straße 20, 8066 Eschenried, Telefon 0 81 31/70 01-0.

Die Standard Elektrik Lorenz AG, Stuttgart, stellt ein digitales Überwachungssystem für Breitbandkommunikationsnetze vor, das Störungsanalysen ermöglicht, indem es mehrere Informationen von jedem Verstärkerpunkt eines Netzes überprüft. Das System ist in drei Ebenen gegliedert; es besteht aus einem Überwachungsmodul in jedem Verstärkerpunkt, der Netzüberwachung (Nuew) und der zentralen Netzüberwachung (Znuew). Mit maximal 1024 zu überwachenden Verstärkerpunkten ist das System auch für den Einsatz in großen BK-Netzen geeignet.

Informationen: Standard Elektrik Lorenz AG, (...)000 Stuttgart 40, Lorenzstraße 10, Telefon 07 11/8 21-29 27.

Die DDS Daten- und Diagnose-Systeme GmbH, München, hat ihren Produktbereich Multiplexer um den Streckenumschalter DCP 9800 erweitert. Dieser ermöglicht den Aufbau eines Weitverkehrsnetzes über Strecken mit 64 oder 2048 Kilobit pro Sekunde. Das Gerät schaltet bis zu 960 Eingänge an jedem Knoten und kann Datenverkehr über maximal zehn Strecken abwickeln. Umschaltungen von Strecken erfolgen im Fehlerfall automatisch. Zudem verfügt der DCP 9800 über eine dynamische Taktableitung sowie zentrale Konfiguration und Diagnose.

Informationen: DDS Daten- und Diagnose-Systeme GmbH, Wolfratshauser Sraße 60, 8000 München 70, Telefon 0 89/7 24 10 95.

Eine höhere Flexibilität innerhalb von Verkabelungssystemen bietet die Ericsson Information Systems GmbH, Düsseldorf, mit ihrem optischen Multiplexer ZAT 128. Damit ist es möglich, IBM-Token-Ring-Netze sowie Alfaskope-Steuereinheiten neben 3270-Terminals und asynchronen Bildschirmterminals (V 24 und V 35) über Multiplexer zu verbinden. Mit ZAT 128 sind sowohl Punkt-zu-Punkt- als auch Mehrpunkt-Verbindungen möglich.

Informationen: Ericsson Information Systems GmbH, Vogelsanger Weg 91, 4000 Düsseldorf 30, Telefon 02 11/61 09-407.

Neu auf dem europäischen Markt ist das Softwareprodukt Quick Connect der Virtual Systems Inc., Walnut Creek. Mit diesem Multiuser-System lassen sich mehrere Datenstationen an einen einzigen PC anschließen, auch 386er und PS/2 Modell 80. Quick Connect arbeitet auf MS-DOS 3.X und unterstützt DOS Share. Die 386-Version unterstützt den Virtual-86-Betriebsmodus, wodurch jedem Benützer bis zu 640 KB Speicherkapazität zur Verfügung steht.

Informationen: Virtual Systems Inc., 1500 Newell Ave. # 406, Walnut Creek, CA 94596, Telefon 0 01/4 15/9 35-49 44.

Unter der Bezeichnung Image-Server-PC kündigt die Momentum Systems Corp, Morris Plains, einen Abteilungsserver an, der entweder bis zu 64 auf DOS basierende PCs oder 32 unter unter Unix laufende Terminals unterstützt; beide Betriebssysteme sind auch zu kombinieren. Der Server stellt dem User sowohl die Leistung eines Multitasking-Unix-Programms als auch Tausende von Off-the-Shelf-Programmen zur Verfügung. Der Image-Server-PC hat eine maximale Speicherkapazität von 64 MBytes und zwei AT-kompatible Floppy-Laufwerke.

Das Analysegerät Eth-Monitor für Ethernet hat das KDM-Ingenieurbüro, Brombachtal, entwickelt. Das Gerät gibt genaue Auskünfte über Netzauslastungen und Kollisionen, läßt aber aus Sicherheitsgründen keine Rückschlüsse auf den Inhalt der transportierten Daten zu. Eth-Monitor wird an einen Ethernet-Transceiver angeschlossen; von dort wird die aktuelle Netzbelastung in Prozent angezeigt.

Das Gerät ist mit einer RS232-Schnittstelle ausgerüstet und ist wahlweise mit einem Anschluß an einen Transceiver oder mit direktem Anschluß an Cheaper-Net lieferbar.

Informationen: KDM-Ingenieurbüro, Oberer Gründelsweg 11, 6126 Brombachtal, Telefon 0 60 63/45 22.