Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.04.1980

Neue Produkte

Zwei Fließkommapakete für 8080/8085-Prozessoren, die Arithmetik- beziehungsweise Wandlungsroutinen enthalten, werden von Sorensen Software, Seeheim, angeboten. Beschreibungen der Pakete sind gegen eine Schutzgebühr von 14 beziehungsweise neun Mark erhältlich.

Die Intel Semiconductor GmbH, München, liefert jetzt ein 16-K-PROM mit Zugriffszeiten von 80 (Typ 3636) oder 65 (Typ 3636-1) Nanosekunden sowie als M3636 in einer Mil-Version.

Die Pertec International, Frankfurt, liefert die Standard-Floppy FD 650 jetzt auch in Deutschland aus. Die 8-Zoll-Diskette verfügt wahlweise über doppelte Aufzeichnungsdichte mit einer Kapazität von 1,6 M8.

Die Logotec Hardware GmbH, Hilden, entwickelte ein Interface für den Anschluß aller Centronics-Drucker an Nixdorf-Rechner. Das Interface kann für 2400 Mark bezogen werden.

Die Heathkit Bausatz-Elektronik GrnbH Dreiech-Sprendlingen, hat in Sprendlingen ein Mikrocomputer-Demonstrationszentrum eingerichtet. Mit der zugehörigen Peripherie sind laut Heathkit die Rechnersysteme WH-89, H-8 sowie H-11A betriebsbereit installiert.

Die Intel Corp., Aloha/Oregon, kündigte in den USA einen neuen in-circuit-Emulator für den 8088-Mikroprozessor an. Der ICE-88 sei in Verbindung mit dem Intellec-Entwicklungssystem und dem 8086/8088-Software-EntwiskIungspaket zum Ausbau von Anwendungs- Hard- und Software geeignet.

Die Abteilung für Mikroelektronik von Rohde & Schwarz, München, stellt ihre Kapazität im Entwickeln und Herstellen von Kleinserien mikroelektronischer Hochfrequenzschaltungen jetzt auch Interessenten außerhalb des Unternehmens zur Verfügung. In erster Linie gehe es dabei um Hybridschaltungen für hohe Ansprüche wie große Zuverlässigkeit.

Retail Sciences Inc. (RSI), Atlanta/Georgia, erweiterte seine Clerk-Minicomputer-Reihe um das Modell 300. Der Rechner, ausgerüstet mit einem Z80-Prozessor mit 64 KB RAM, unterstützt Basic, Fortran, Cobol sowie Pascal.

Technik bei staub- und keimfreier Fertigung schafft manchmal Probleme. Eine Hilfestellung bietet nach Angaben der Babcock-BSH AG, Bad Hersfeld, das Kompendium "Rein- Raum- Technik 2". Erweitert wurde es um Ausführungsbeispiele.

Neuentwicklungen stellt die Universität Karlsruhe auf einer Ausstellung während der "Eurocon ´80" vor. Die Speicherzellen für zerstörungsfreies Auslesen von Daten, sogenannte Josephson-Kontakte, die sich in integrierten Digitalschaltungen befinden, zeigt dabei das Institut für elektrotechnische Grundlagen der Informatik.