Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.03.2001 - 

Gesellschaft für optische Communication mbH

Neue Produkte für optische Netzwerke

Die Gesellschaft für optische Communication mbH (Goc) aus Dreieich präsentiert neue Produkte für die Familien "Multilink", "Lighthouse-Multiplexer" und "Lighthouse-Fiber-Konverter".

Das neue Multilink-System besitzt eine Bandbreite von bis zu 155 Mbit/s und soll es etwa Carriern erlauben, Datennetze mit Fast-Ethernet, FDDI oder ATM zu koppeln. Aufgrund der modularen Bauweise lassen sich dabei bis zu acht E1-Schnittstellen integrieren. Mit einer maximalen Reichweite von 1000 Metern eignet sich das optische System zudem für die drahtlose Überbrückung der "letzten Meile". Laut Anbieter unterstützt das Gerät alle gängigen WAN-Schnittstellen.

Administration via Web

Aufgabe des neuen Lighthouse-Multiplexer "Fastethernet + 2E1" ist es, per Duplex-Glasfaser zwei Ethernet-LANs über große Strecken miteinander zu verbinden oder unabhängige E1-Strecken miteinander zu koppeln. Mit Hilfe eines Wellenlängen-Multiplex-Moduls (WDM) ist zudem auch der Betrieb über einen Singlemode-Lichtwellenleiter möglich. LAN-seitig verhält sich das Gerät wie ein Full-Duplex-Switch. Dabei kann der Multiplexer laut Anbieter auch Ethernet-Frames mit Überlänge gemäß IEEE 802.3q verarbeiten und unterstützt Virtual-LAN-Tagging. Die Bandbreite auf der Link-Seite beträgt 160 Mbit/s und gestattet auch den Anschluss an Gocs optische Freiraum-Übertragungssysteme.

Der neue Fiber-Konverter "Lighthouse-Fiber-Speed-4" verbindet bis zu vier unabhängige Sprach- und Datensignale über eine Singlemode-Doppelader. Jede Eingangsschnittstelle setzt dabei eine maximale Bandbreite von 1 Gbit/s um. Optional sind Erweiterungsmodule für unterschiedliche Wellenlängen und Bandbreiten erhältlich. Weitere Features sind ein eingebauter Bitfehlertester sowie verschiedene Management-Tools. So ist Fiberspeed-4 mit SMNP ausgerüstet und kann auch via Web administriert werden. Die maximale Übertragungsreichweite des 19-Zoll-Geräts beträgt 50 Kilometer.

Informationen: Goc Gesellschaft für optische Communication mbH, Vor der Pforte 19, 63303 Dreieich, Tel.: 061 03/800 110, Fax: 061 03/800 112 00, Internet: www.goc.de,

Halle 11, Stand G 69.