Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.12.1998 - 

Kommunikationslösungen von WRQ, Eicon und Esker

Neue Produkte im Bereich der PC-Host-Connectivity

MÜNCHEN (pi) - Von WRQ Software, Eicon Technology und Raab Karcher Elektronik werden ab sofort eine ganze Reihe spezieller Lösungen für die Kommunikation zwischen PCs und Hosts via Intra- und Internet angeboten.

Der amerikanische Softwarehersteller WRQ Software präsentiert die Version 7.0 seiner Connectivity-Lösung "Reflection" für Unix-, Digital-, HP- und Unisys-Hosts. Neben dem schnellen Zugriff auf Host-Daten soll die neue Software auch die Verwaltungsaufgaben der IT-Abteilung durch bessere Konfigurations- und Kontrolloptionen vereinfachen. Zu den neuen Funktionalitäten gehört die Möglichkeit, Reflektion auf dem Server zu installieren, zu konfigurieren und über eine Web-Seite an Anwender zu verteilen. Mit Hilfe des integrierten Entwicklungs-Tools "Microsoft Visual Basic for Applications" (VBA) ist ferner die Erweiterung und Anpassung der Connectivity-Software realisierbar. Durch das Zusatzprodukt "Reflection Signature" sollen künftig auch Kerberos- und Single-Sign-On-Fähigkeiten unterstützt werden können.

Der weltweite Anbieter von Kommunikationslösungen, Eicon Technology, stellt mit seiner Produktreihe Aviva gleich fünf neue Softwarelösungen für die gesamte Bandbreite an gängigen Host-Connectivity-Modellen vor. Die Serie ist vorwiegend für Unternehmen gedacht, die ihre Netzwerke auf TCP/IP-Protokolle umstellen wollen, aber nach wie vor Zugriff auf SNA-basierende Applikationen benötigen. Darüber hinaus bieten die Aviva-Produkte aber auch die Möglichkeit, per Fernzugriff via HTML oder Java-Applets mit den Großrechner-Anwendungen zu arbeiten. Vereinfacht wird dies durch die neuentwickelten "Hot-Technology"-Funktionalitäten und dabei insbesondere dem patentierten Aviva HotConnect.

Die Raab Karcher Elektronik in Nettetal schließlich vertreibt die Version 9.0 der Connectivity-Suite "Tun Plus" von Esker, eine laut Hersteller weitgehend plattformunabhängige Multi-Client-Multi-Host-Lösung für unternehmensweite Netzwerke. Im Gegensatz zu ihren vorwiegend auf Unix-Umgebungen zugeschnittenen Vorgängerversionen stellt das aktuelle Produkt eine Connectivity-Lösung für Windows-Anwendersysteme mit Unix- und IBM-Hosts dar. Auf Client-Seite umfaßt das Spektrum laut Anbieter alle Windows-Betriebssysteme, angefangen bei Windows 3.x.

Tun Plus unterstützt IBM 3270- und 5250-Standards und bietet eine optimierte Bedienung sowie verbesserte Performance und Systemadministration. Die Software erlaubt auf der Host-Seite den Zugriff auf DB2-Datenbanken, AS/400 und IBM-Mainframes sowie auf Daten und Applikationen im C-ISAM-Format.