Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.08.1978

Neue Produkte im Programm von SE

MÜNCHEN (pi) - Die mit Niederlassungen in Hannover und München vertretene SE Spezial-Elektronik KG bietet jetzt das PROM-Programiergerät M 910 des US-Herstellers PROLOG in der Bundesrepublik an. Das neue Gerät ermöglicht über Drucktasten einen Blank-Check sowie das Duplizieren und Überprüfen des Speicherinhalts. Dabei ist auch automatischer Betrieb möglich.

Auch dem unerfahrenen Anwender werden Informationen über korrektes oder falsches Bedienen durch lichtemittierende Dioden leicht zugänglich gemacht. Kennzeichnend für dieses für den Einsatz in der Produktion vorgesehene Gerät ist, daß gleichzeitig bis zu acht PROMs programmiert werden können. Damit ist es auch für die Wareneingangskontrolle sowie für Qualitätsprüfungen beim Handel geeignet.

Eine Camac-Interface-Karte der amerikanischen Garry Manufacturing Company ist ein weiteres neues Produkt im SE-Vertriebsprogramm. Diese neuen Boards verfügen über 31 Reihen mit je 64 universellen Kombinationen aus Steckbuchse und Anschluß. Auf der Rückseite sind sie in "Wire-Wrap"-Technik untereinander verbindbar. Terminals für Masse und Versorgungsspannung sind zwischen je zwei zusammengehörigen Reihen angeordnet. Auf den Boards können bis zu 125 16polige integrierte Schaltungen montiert werden oder eine entsprechend kleinere Anzahl von Chips mit noch mehr Beinchen. Diese neuen Boards sind steckerkompatibel zum Camac-Standard-Instrumentationen-Bus.

Informationen: SE Spezial Elektronik KG, Hermann-Lingg-Str. 16, 8000 München 2