Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.03.2009

Neue Roadmap für die Supply Chain

Der Lichtspezialist Osram bereitet die Supply Chain seiner LED-Sparte auf anhaltend hohe Wachstumsraten vor - mit einer Roadmap, die insgesamt acht Projekte umfasst. Das meldete der Mannheimer Logistikspezialist J & M Management Consulting. Er bekam den Auftrag, die gesamte Lieferkette der Unternehmenssparte unter die Lupe zu nehmen.

Die Projekte dienen dazu, die Prozesse entlang der Supply Chain zu vereinfachen und Bestandsrisiken sowie Kosten zu verringern, so J & M. Die LED-basierenden Lichtsysteme ließen sich wegen der winzigen Leuchtdioden besonders flexibel gestalten, deshalb spiele die Auftragsfertigung in diesem Geschäft eine große Rolle. Folglich müsse auch die Supply Chain in der Lage sein, rasch auf spezifische Anforderungen und Nachfrageschwankungen zu reagieren.

"Das Ziel der erarbeiteten Roadmap ist Supply Chain Excellence", erläutert Christine Maier, Global Head of LS SCM bei Osram: "In genau aufeinander abgestimmten Schritten setzen wir die Stellhebel, damit unsere LED-Sparte weiter effizient wachsen kann." Bis Ende 2009 will Osram zunächst die Prognosegüte, die Planung und die Kooperation mit den wesentlichen Lieferanten verbessert haben. (qua)