Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.11.1989 - 

Scharfe Konkurrenz im IBM-Speichermarkt

Neue Speicherboards für IBMs 3090-S-Serie

FRAMINGHAM/ESCHBORN (IDG/CW) - Die EMC Corp. und die Cambex Corp. die seit einem Jahr Speicherprodukte für IBMs 3090-Serie verkaufen, haben die Verfügbarkeit von Storage-Memory-Boards für die Top-Level-Mainframes "3090 S" von IBM angekündigt.

Die EMC gab als erste die Verfügbarkeit bekannt. Cambex folgte eine Woche später, wartete aber zusätzlich mit der Behauptung auf, man habe schon

erste Geräte installiert - Namen von Kunden wurden allerdings nicht genannt.

EMC Vertreter wiesen darauf hin, daß die Boards für die S-Serie erst jetzt verfügbar seien, weil erhebliche Modifikationen an der System-Logik vorgenommen werden mußten, um die Boards an die High-end-Mainframes anzupassen.

Auf Antrage bestätigte die deutsche Tochter EMC Computer-Systems GmbH, daß die Systeme ab November auch in Deutschland ausgeliefert werden. Der Preis für die 32-MB Karte wird etwa 438 000 Mark und für das 64-MB-Board etwa 802 000 Mark betragen.

Außerdem kündigte EMC die 4 Auslieferung des Magnetplattensystems SL/932 XP für IBMs AS/400 an. Das 600-MB System zeichnet sich laut Unternehmen durch hohen I/O-Durchsatz aus, der mit schnellen Suchzeiten (16 ms) und Doppel-Microprozessor erreicht wird. Außerdem verringern zwei Zugriffsarme pro 600-MB-Laufwerk den Suchbereich auf 300 MB je Arm. Der auf der Steuereinheit integrierte Doppelprozessor mit je 32-K-Buffer erlaubt simultanen Datentransfer zwischen CPU und Controller sowie zwischen Controller und Magnetplatte. Die automatische Diagnoseeinrichtung überprüft laufend den Status der Platte, so daß bei Veränderungen eingegriffen werden kann. Lieferbar ist die Platte ab sofort. Sie kostet etwa 32 500 Mark. EMC gibt eine zwölfmonatige Garantie und bietet zusätzliche Wartungsverträge bis zum 24-Stunden-Service an.

Informationen: EMC Computer Systems Deutschland GmbH, Mergenthaleralee 19-21, 6236 Eschborn, Tel: 0 61 96/47 28 36