Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.08.1989 - 

Vier-Megabit-Chips von IBM eingesetzt:

Neue Technologie in PS/2-Modellen

WHITE PLAINS (CW) - Für die PS/2-Modelle 70s, P70s und 80s hat IBM jetzt Speichererweiterungskarten angekündigt, die mit den neuen Vier-Megabit-Chips ausgestattet sind. Die Karten soll es aber nur in den USA geben.

Die Erweiterungskarte verwendet sowohl Ein- als auch Vier-Megabit-Chips. In der Standardausführung liefert IBM die Karte mit einem Speichervermögen von einem oder zwei Megabyte. Da die Karte über vier Steckpositionen verfügt, kann sie über die drei noch nicht belegten mit 1- oder 4-Megabyte-Modulen nachgerüstet werden. Die Karte bietet also maximal 14 Megabyte Speicherkapazität auf.

Ein IBM-Sprecher gab bekannt, daß die PS/2-Modelle zwar die ersten, jedoch nicht die einzigen Modelle aus der Produktreihe des Unternehmens seien, die diesen Speicherbaustein verwenden werden. IBM wies auch darauf hin, daß die Karte prinzipiell nur in den USA angeboten wird.

Die Karte mit zwei Megabyte sei Unternehmensangaben zufolge ab sofort für 1800 Dollar lieferbar. Die 4-Megabyte-Erweiterung werde es 1989 jedoch nur mit Einschränkung geben. Die Liefersituation werde sich im ersten Quartal des kommenden Jahres jedoch ändern.