Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.06.1990 - 

Digital stellt fünf Peripherie-Produkte vor

Neue Terminals, ein Printer und VMS-Software für Drucker

MÜNCHEN (pi) - Das Angebot an DEC-Peripherie-Geräten ist umfangreicher geworden: Neben einem neuen Textterminal, zwei Grafik-Displays und einem Matrix-Drucker bietet Digital eine VAX-Software zur Ausgabe von Postscript-Files auf nicht-postscriptfähigen Druckern an.

Das Textterminal "VT420" - Nachfolger des "VT320-Modells" - ermöglicht durch seine Dual-Session-Funktion, wahlweise zwischen zwei Bildschirmseiten umzuschalten oder sie mit Hilfe der Split-Screen-Funktion parallel zu betrachten. Das Off-Screen-Memory speichert zum Update von Off-Screen-Daten oder zum Kopieren innerhalb oder zwischen den Sessions bis zu sechs 24-Zeilen-Seiten.

Das Terminal ist mit einem 14-Zoll-Monitor (Wiederholfrequenz von 70 Hertz) in den drei Phosphor-Varianten papierweiß, amber und grün verfügbar und kostet etwa 1800 Mark.

Die beiden neuen Grafikterminals "VT330 + " (Monoversion) und "VT340 + " (Farbe) weisen die gleiche Funktionalität wie ihre Vorgängermodelle "VT330" und "VT340" auf, wurden laut Unternehmensangaben jedoch in ihrer Leistung verbessert. Das VT330 + -Terminal ist zudem mit einem papierweißen Monitor erhältlich. Die Preise der beiden Grafikterminals wurden gegenüber den Vorgängermodellen nicht verändert.

Für ihren neuen "LA-70 Personal Printer" reklamiert DEC eine Geräuschentwicklung von nur 52 dB(A). Der Punktmatrixdrucker eigne sich deshalb zum Einsatz am Arbeitsplatz. Er emuliert den IBM-Proprinter-Standard, unterstützt die Digital-Druck-Protokolle und kostet etwa 1200 Mark.

Mit der "Decprint Utility for Postscript" stellt Digital eine VMS-Software zur Verfügung, die es ermöglicht, von VAX-Computern aus Postscript-Dateien auf Druckern auszugeben, die selbst nicht postscriptfähig sind. Die Lizenzgebühr beträgt zirka 4000 Mark.