Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.05.1991 - 

Hohe Übermittlungsgeschwindigkeiten im Rahmen von 802.5-Netzen

Neue Token-Ring-Software und Teletext-Decoder von TI

MÜNCHEN (pi) - Der Chip-Spezialist Texas Instruments (TI) bringt seine Schnittstellen-Familie "TMS380" für den 16-Mbit/s-Token-Ringe durch eine nun Leistete

gewährleistete verdoppelte Übertragungsgeschwindigkeit auf Touren. Außerdem steht künftig ein Teletext-Decoder von TI zur Verfügung.

Zu den Vorteilen der neuen Turbomac-Software zählen eine Leistungssteigerung beziehungsweise Erhöhung der Übermittlungskapazität von fast 50 Prozent bei kleineren Datenpaketen zur Unterstützung von schnelleren Briding- und Routing-Anwendungen. Darüber hinaus erhöht das Programm die Leistung der Protokolldienste durch eine bis zu 90prozentige Ausnutzung der Bandbreite des 16-Mbit/s-Token-Ring sowohl bei kleinen als auch bei mittleren Datenpaketen. Auf diese Weise gewährleistet Turbomac laut TI Schnittstellen-Effizienz, reduziert die Anzahl der Unterbrechungen bei Übertragungen und senkt den Überhang in den DMA- und Interrupt-Routinen.

Release 2.0 von Turbomac ist kompatibel zu den einschlägigen früheren Softwareversionen und erfordert nach Angaben der deutschen Texas Instruments GmbH aus Freising bei München keinerlei Hardware-Änderungen. Neben "IEEE 802.5 MAC" werden auch weitere Protokolldienste wie "IEEE 802.3 Logical Link Control" und "Copy-All-Frames" unterstützt. Der Turbomac-Microsoft ab sofort von Texas Instruments in Lizenz erhältlich.

Vollständige und geprüfte Kompatibilität

Wie die Münchner jetzt ebenfalls mitteilen, liegen die genannten Token-Ring-Chip-Sets TMS380 mittlerweile auch als Produkte der zweiten Generation vor. Sie zeichnen sich laut Anbieter durch eine vollständige und geprüfte Kompatibilität zu Token-Ring-Netzwerken beziehungsweise zu den Standards 802.5 und 802.2 aus. Jeder Chip-Set eignet sich für Datenübermittlungsgeschwindigkeiten von 4 und 16 Mbit/s.

Die TMS-Neufassung besteht aus dem Kommunikationsrechner "TMS380C16" sowie der Ring-Schnittstelle "TMS38053" und schöpft die Möglichkeiten des 802.5-Standards durch eine Steigerung der Datenübertragungsgeschwindigkeit um 400 Prozent aus. Die Bausteine unterstützen Datenblöcke bis zu 18 KB, wodurch sich beispielsweise Datenbankdateien und Grafiken schneller übermitteln lassen. Als Medien kommen abgeschirmte Zweidrahtleitungen und Glasfaserkabel in Betracht.

Zusammen mit führenden Fernsehgeräteherstellern hat Texas Instruments einen universellen Teletext-Decoder mit der Bezeichnung "Unitext CF70095" entwickelt. Diese verbesserte Version soll die jetzige Generation der Einseiten-Teletext-Dekoder ablösen. Unitext enthält einen RISC-Prozessor mit elf MIPSs und bietet automatische FIop-Verarbeitungsverfahren auf dem Chip. Durch die "On Screen Display"-Fähigkeit lassen - so TI - kundenspezifische Grafiken und Menüs erstellen. Der auf Level 1.5 des Teletext-Weltstandards zugeschnittene Decoder umfaßt auch die Paket-26-Verarbeitung zum Überschreiben von Zeichen im Teletext-Display.