Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.05.1989 - 

"Now PCHost" und "Mozart" helfen Anwendern und Programmierern:

Neue Tools erleichtern Host-Zugang

FRAMINGHAM (IDG) - Zwei neue Produkte werden in den USA für Anwender und Programmierer angeboten, denen die umständlichen Prozeduren beim Host-Zugang zu lange dauern.

Die Attachmate Corp. mit Sitz in Bellevue im US-Bundesstaat Washington stellte vor kurzem "Now PC/Host" vor, ein Programm zur Steigerung des Durchsatzes beim Datenaustausch zwischen PC und IBM- Host. Now PC/Host automatisiert die Befehlsstruktur des IBM High-Level- Language-Application-Programming-Interfaces, indem es die darin enthaltenen Befehle zu einfachen Auswahlmenüs umformt. Für Programmierer bietet das Unterneihmen das Paket "Author" an. Es stehlt eine Reihe von Macrobefehlen zur Verfügung, mit deren Hilfe Now- Programme individuellen Bedürfnissen angepaßt werden können. Now kostet rund 400 Mark, Author rund 1200 Mark.

Programmierer sind auch die Zielgruppe des Programmes "Mozart" von Aspen Research im kalifornischen Burlingame. Mozart ermöglicht die Entwicklung von Front-End-Programmen für den PC, die dem Anwender bequemen Zugang zu Mainframes und Minis erlauben sollen. Bei Mozart werden die sogenannten "Application-to-Application- Communincations", die bereits für Aspens Programm "Enter 3270" entwickelt worden waren, mit neuen Features kombiniert Dazu zählen Unterstützung von 5250-Systemen, ein Programm zur Erstellung von Bildschirmmasken, ein verbesserter Window-Manager und eine integrierte Datenbank. Mozart läuft auch in Verbindung mit den meisten gängigen 3270- und 5250-Emulationen, sein Preis beträgt rund 1000 Mark.