Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.07.1988

Neue Version soll Presentation Manager zuvorkommen:Microsoft kündigt Windows 2.1 an

REDMOND (IDG) - Microsoft will noch im Juli eine verbesserte Version der grafischen Benutzerführung Windows auf den Markt bringen. Ziel ist es, auch im Bereich der Großunternehmen Fuß zu fassen und dem Presentation Manager von IBM zuvorzukommen. Die Software soll als ernstzunehmende Multitasking-Oberfläche für High-End-PCs etabliert werden.

Windows 2.1 - so die neue Bezeichnung - wird jeweils speziell für Rechner auf Basis des 80286 und 80386 auf den Markt kommen: als Windows/286 und Windows/386. Beide Varianten stellen dem Anwender von Windows-Applikationen zusätzliche 60 KB RAM zur Verfügung, um die Vorteile der eventuell erweiterten 80286- und 80386-Speicher nutzen zu können. Diese Lösung, so Microsoft, ist besonders bei der Arbeit mit umfangreichen Grafiken sinnvoll.

Obwohl die neue Version nur begrenzt für schnelleren Durchsatz sorgt, will Microsoft damit das "Weniger-als-versprochen " -Image der Software aufpolieren und Distanz zu der ersten Ausgabe schaffen. Diese lief lediglich im langsamen 8088-Modus. Hier sehen Experten auch den Grund für den angeschlagenen Ruf des Programms. Der 8088-Modus biete zuwenig Speicherkapazität und Durchsatz, um den Anforderungen einer solchen Benutzeroberfläche gerecht zu werden. Die Reaktion der Anwender: Sie sind Windows gegenüber skeptisch und warten auf den Presentation Manager von IBM.

Microsofts Strategie bedeutet jedoch keine Abkehr vom Low-end-Bereich. Windows 2.1 läuft nach Herstellerangaben - allerdings ohne zusätzliche 60 KB RAM - auch auf 8088-PCs. Das Programm ist ab sofort lieferbar und kostet rund 200 Dollar.