Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.10.1992 - 

Systemadministration per Grafikoberfläche

Neue Version von Tandems Betriebssystem Non-Stop-UX soll die Ausfallsicherheit erhöhen

MÜNCHEN (pi) - Mit drei Produkten hat die Tandem Computers GmbH ihr Angebot für ausfallsichere Unix-Systeme ausgebaut. Das Unternehmen bringt ein neues Spitzenmodell seiner "Integrity''-Rechner, Version 2.0 seines Betriebssystems "Non-Stop-UX '' und ein neues Programm zur Systemadministration.

Die neue Version 2.0 des Unix-Derivats Non-Stop-UX bietet Diagnose-, Fehlerschutz- und Korrektur-Erweiterungsmöglichkeiten im Kernel. Die neuen Features schließen das Modul "Veritas File System ", das die Datei-Integrität sichern und für eine schnelle Wiederherstellung von Dateien sorgen soll, sowie ein neues Status-Monitoring-Programm ein, welche die aktuelle Auslastung des Systems aufzeigt. Eine Reboot-Funktion soll ein Upgrading des Kernels in weniger als zwei Minuten erlauben. Non-Stop-UX 2.0 entspricht laut Tandem den Standards Unix System V.4, Posix 1003.1, XPG3 und ANSI-C.

Die Integrity System Management Suite (ISMS), eine grafische Oberfläche für die Systemadministration, soll mit Pull-down-Menüs, Symbolen und objektorientierten Werkzeugen die Administration des Systems und der Netzwerk-Konfiguration erleichtern.

Der Rechner "CM-1300" verfügt über eine dreifach redundante Architektur auf Basis der RISC-Chips R 3000 von Mips. In der Standardkonfiguration umfaßt der Arbeitsspeicher 48 GB. Die Prozessoren und die RAMs stecken auf eigenen Boards, die sich für Erweiterungen austauschen lassen.