Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.10.2000 - 

Handspring drängt auf den Highend-Markt

Neue Visors mit Farbe und mehr Speed

MÜNCHEN (CW) - Die von den "Palm"-Erfindern Donna Dubinsky und Jeff Hawkins gegründete Personal-Digital-Assistant-(PDA-)Company Handspring hat ihr Portfolio um zwei neue Modelle erweitert.

Der "Visor Prism" ist Handsprings erster Handheld mit Farb-Display. Anders als der "Palm IIIc", dessen Besitzer sich mit 256 Farben begnügen müssen, kann das Gerät über 65000 Farben darstellen. Im Gegensatz zu seinen Brüdern erfolgt die Stromversorgung über einen Lithium-Ionen-Akku. Der Prism soll noch in diesem Quartal auch hierzulande erhältlich sein, er kostet dann knapp 1300 Mark.

Eine Stufe niedriger liegt der monochrome "Visor Platinum", der laut Hersteller gegenwärtig schnellste erhältliche Handheld mit dem Betriebssystem Palm-OS. Er nutzt erstmals die mit 33 Megahertz getaktete Ausführung des "Dragonball"-Prozessors von Motorola. Das Gerät ist laut Hersteller mindestens 50 Prozent schneller als der hauseigene PDA "Visor Deluxe" und die "Originale" von Palm, deren Prozessor jeweils mit 16 Megahertz taktet. Der silbrige Renner wird in Deutschland knapp 800 Mark kosten.