Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.09.1995

Neue Vorwuerfe gegen Microsoft Installation von Windows 95 loescht Internet-Zugangsdaten

MUENCHEN (CW) - Microsoft muss sich abermals Vorwuerfe wegen unfairer Wettbewerbspraktiken gefallen lassen: Anbieter von Internet- Zugangssoftware kritisieren, die Gates-Company erschwere Windows- 95-Anwendern das gewohnte Einwahlverfahren in das Netz der Netze, um dem eigenen Online-Dienst Microsoft Network (MSN) unter die Arme zu greifen. Sowohl die Installation von Windows 95 als auch ein darauffolgender Neustart des PCs nach der Migration loeschen in einigen Faellen saemtliche Account-Daten der externen Zugangssoftware.

Nachdem seitens etablierter Online-Anbieter wie Compuserve oder America Online hinsichtlich der Koppelung von Windows 95 und der MSN-Zugangssoftware wiederholt von wettbewerbsrechtlichen Verstoessen die Rede war, sieht sich die Gates-Company jetzt erneut mit derartigen Vorwuerfen konfrontiert. Internet-Provider klagen gegenueber dem "Wall Street Journal", Microsoft hindere Kunden von Windows 95 daran, Produkte von Drittanbietern fuer den Zugang in das weltweite PC-Netz zu nutzen.

Migrationswillige User riskierten den Verlust ihrer Konfigurationsdatei in der Internet-Software. Selbst nach einer erneuten Eingabe der Informationen seien die Daten nach einem Neustart von Windows 95 wieder deaktiviert.

Noch gravierender sei jedoch, dass Microsoft technische Spezifikationen, die die Schwierigkeiten aus der Welt schaffen wuerden, zurueckhalte. "Microsoft macht es nach einem Wechsel auf Windows 95 sehr schwer, den alten Account zu aktivieren", erklaert David Pool, Vice-President beim Konkurrenten Compuserve. Pool habe zum wiederholten Male technische Einzelheiten beim Redmonder Softwareriesen angefordert, "aber Microsoft gibt sie uns nicht".