Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Intergraph präsentierte neue Produkte:


19.10.1984 - 

Neue Workstation mit Fenster-Betrieb

HUNTSVILLE/ALABAMA (CW) - Seine neue CAD-Workstation "Interpro 32" stellte kürzlich das Unternehmen Intergraph bei einer Präsentationsveranstaltung in Huntsville, Alabama, vor. Das Produkt basiert auf einem 32-Bit-Mikroprozessor und bietet eine Bildschirmauflösung von rund einer Million Pixel.

Es kann im Fenster-Betrieb operieren und bei Bedarf auch gleichzeitig im Grafik-Modus arbeiten, ein Programm unter Unix abspulen lassen und zum Editieren eines Textes benutzt werden. Dazu erläuterte Intergraph-Präsident Jim Meadlock, daß diese Situation als gewöhnlicher Grafikarbeitsplatz, als allgemeine Workstation unter Unix, als Terminalemulator für VT200-, IBM 3270- oder Tektronix-4014-Terminals und ferner auch als Arbeitsplatzcomputer im Stand-alone Betrieb mit dem Betriebssystem MS/DOS eingesetzt werden könne.

Neben der Workstation, die Firmenangaben zufolge auch kaum Hitze entwickelt, stellte Intergraph einen neuen Prozessor namens "Micro li vor". Dieses "Gerät" läßt sich als kleines und eigenständiges Grafiksystem, aber auch als Knoten in einem Netz von Rechnern und Workstations betreiben. Jeder dieser Rechner kann bis zu vier der genannten Interpro-32-Stationen bedienen. Laut Meadlock ist der Mikro II zu allen anderen Intergraph-VAX-Prozessorer und der dazugehörigen Software "funktionell kompatibel".

Intergraph erzielte zuletzt einen Umsatz von 262 Millionen Dollar; 62 Prozent mehr als im Jahr davor. Der Gewinn stieg um 126 Prozent auf rund 29 Millionen Dollar.

Informationen: Intergraph Deutschland GmbH, Hans-Pinsel-Str. 9b, 8013 Haar, Tel. 089/4 61 04 10