Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


17.03.1995

Neuer Besucherrekord zeichnet sich ab IT-Verbaende zeigen sich mit diesjaehriger CeBIT zufrieden

HANNOVER (ciw) - Trotz aller Kritik der Aussteller an der halbherzigen Verkuerzung der CeBIT ab 1996 zeichnete sich nach sechs Messetagen ab, dass die Deutsche Messe AG wie in fast allen Jahren zuvor einen Besucherrekord melden kann. Bis kurz vor Toresschluss passierten 473000 Gaeste die Sperrgitter der Messe. 1994 waren es bis zum gleichen Zeitpunkt 411 000.

Nach Meinung des Fachverbandes Informationstechnik im VDMA und ZVEI ist die CeBIT '95 gut gestartet. So haetten sich die ausstellenden Mitglieder des Verbandes durchaus positiv ueber die ersten beiden Messetage geaeussert. Viele Firmen spraechen von "deutlich uebertroffenen Erwartungen".

Alexander Bojanowsky, Geschaeftsfuehrer des Bueroverbandes Informationstechnologie (BVIT), aeussert sich nicht so begeistert:

"Es war ein ganz normaler Messeauftakt mit sehr viel Publikumsverkehr, nicht gut und nicht schlecht." Auf die versprochene Besucherqualitaet warteten die Mitglieder des Softwareverbandes allerdings noch: "Wir hoffen auf die zweite Haelfte."

Nichts an der Messe auszusetzen hat dagegen der Bundesverband Buero- und Informations-Systeme (BVB). Die Mitgliedsunternehmen des BVB seien "sehr zufrieden" mit dem Messeverlauf. Die Anzahl der Besucher und des Fachpublikums sei gegenueber dem Vorjahr nochmals gestiegen. Die Messe habe die hohen Erwartungen insbesondere im Telekommunikations- und Netzwerkbereich erfuellen koennen, erklaerte BVB-Geschaeftsfuehrer Ulrich Schneider. Der Verbandschef hat auch nichts gegen die weitere Zunahme des Laufpublikums: "War die CeBIT noch vor einigen Jahren ein Treffpunkt von High-Tech-Insidern, zieht sie inzwischen immer breitere Publikumskreise an." Damit kuendige die Leitmesse der IT-Branche bereits den "allmaehlichen Wandel zu einer Informationsgesellschaft" an, in der moderne Informations- und Kommunikationstechnik ganz selbstverstaendlich in den Alltag integriert seien.