Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


20.03.1992

Neuer Chip-Krieg zwischen USA und Japan in Sicht

SAN FRANZISKO (vwd) - Mehr als ein Jahr lang hätten die amerikanischen Halbleiterhersteller über Japans Abschottung des eigenen Marktes geschwiegen. Nun sind vermehrt kritische Stimmen zu hören.

Einem Bericht des "Wall Street Journals" zufolge sehen die US-Produzenten wenig Fortschritte bei der Öffnung des japanischen Chip-Marktes. Falls Japan nicht beginne, seine Verpflichtungen für eine Steigerung der Verkäufe ausländischer Chips zu erfüllen, werde die US-Industrie auf Maßnahmen drängen, die auch Handelssanktionen umfassen könnten.

Der Verband der US-Halbleiter-Hersteller, Semiconductor Industry Association (SIA), wird wahrscheinlich schon bald diese Frage in Washington zur Sprache bringen. Zwar hat die SIA über seine Forderungen an die US-Regierung noch nicht entschieden, führende Vertreter ließen aber durchblicken, daß man auch die Androhung von Sanktionen verlangen wird. Wie es heißt, will sich die US-Halbleiterindustrie den Umstand zunutze machen, daß sich die USA in einem Wahljahr befindet und daß eine wachsende antijapanische Stimmung der Forderung Nachdruck verleihen könnte.