Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.04.1991 - 

HP zielt auf Netze mit großen Druckmengen

Neuer HP-Laserjet kommt mit dem RISC-Prozessor von AMD

MÜNCHEN (pi) - Einen Laserprinter, der sich besonders für den Einsatz in PC-basierten Netzwerken eignen soll, hat die Hewlett-Packard Co. mit dem "Laserjet IIISi" herausgebracht. In Deutschland ist der Drucker über die Macrotron AG, München, erhältlich.

Als erstes HP-Produkt arbeitet das Laserjet-Modell mit dem RISC-Prozessor 290000 von Advanced Micro Devices. Damit sei das Gerät dem Anbieter zufolge besonders für Netzanwendungen konzipiert. Zudem unterstütze die Speicherkapazität von 2 MB, die auf 17 MB aufgerüstet werden kann, diesen Einsatzbereich. Das Druckvolumen beträgt 16 Seiten pro Minute bei einer Auflösung von 300 dpi. Das Gerät ist für eine Ausgabemenge von 50000 Seiten pro Monat ausgelegt.

Die weiterentwickelte Drukkersprache PCL5 soll dem Benutzer mehr Gestaltungsmöglichkeiten und eine bessere Schriftqualität bieten. Zur Grundausstattung gehören 14 feste und 13 skalierbare Fonts. Optional kann die HP-Master-Type-Bibliothek integriert werden. Ferner läßt sich der Laserjet IIISi per ROM zur Adobe-Postscript-Version aufrüsten. Das Gerät kann über eine parallele oder über eine serielle Schnittstelle an den PC angeschlossen werden. Für die Anbindung an Ethernet- oder Token-Ring-LANs ist eine HP-Netzwerk-Interface-Karte erforderlich. Der Drucker läßt sich nach Angaben von Macrotron nur in LANs verwenden, die unter den Betriebssystemen Novell-Netware sowie 3 + Open von 3Com arbeiten oder über eine Appletalk-Schnittstelle verfügen. Die Standardversion des Laserjet IIISi kostet rund 12 000 Mark