Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.01.1991 - 

Die AD-Softfonts gehören zum Standard

Neuer Laserdrucker von Facit druckt zehn Seiten pro Minute

11.01.1991

DÜSSELDORF (pi) - Den "Facit-P8100"-Multifont-Laserdrucker hat die Düsseldorfer Niederlassung der schwedischen Facit in der Angebotspalette. Mit einem Druckvolumen von 20 000 Seiten im Monat (Lebensdauer 1,2 Millionen Seiten) sei der Printer dem Anbieter zufolge als Zentraldrucker im LAN sowie in Verbindung mit MDT-Applikationen konzipiert.

Der Facit P8100 druckt, so die Schweden, zehn Seiten in der Minute. Zur Standardausstattung gehören die Emulationen von IBM PPDS, HP Laserjet Serie II sowie die Plotteremulationen IBM 7372 und HP 7475 A. Das AD-Softfont-Paket, das die Schriften Times, Roman und Helvetica in Größen von 6 bis 30 Punkt beeinhaltet, wird ebenfalls mitgeliefert. Optional soll sich Postscript mit 17 oder 39 Schriften unterstützen lassen.

Für die verschiedenen Anwendungen kann der Standardspeicher des Druckers von 512 KB auf 1, 2 oder 3,5 MB aufgerüstet werden. Neben unterschiedlichen Papierqualitäten ist es Facit zufolge möglich, den Printer mit Briefhüllen, Folien und Selbstklebe-Etiketten zu beschicken. Kundenspezifische Zeichensätze, Logos, Formulare, Briefbögen sowie Unterschriften verarbeitet das Gerät mittels Font-Karten.

Auch das Sechs-Seiten-Modell "P6060" ist künftig mit den AD-Fonts erhältlich. Ferner kündigt das Unternehmen für Anfang 1991 Vier- und Acht-Seiten-Drucker an.