Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.08.1993 - 

Preisspirale bei Druckern dreht sich weiter abwaerts

Neuer Laserprinter von Okidata wird unter 500 Dollar kosten

SAN MATEO (IDG) - Der neue Laserprinter "OL400e" von Okidata kommt zwar zu einem Preis von 650 Dollar auf den Markt, Analysten sehen den Strassenpreis aber unter die 500-Dollar-Marke sinken.

Damit wuerde das e-Modell seinem Vorgaenger OL400 nacheifern, der 1989 den Preiskrieg bei Laserprintern initiierte und damals als erstes Geraet die 1000-Dollar-Grenze unterbot. Bill Gott, Analyst der kalifornischen Infocorp., sieht als Grund fuer den Niedrigpreis unter anderem die Tatsache, dass Okidata selbst das Druckwerk herstellt und deshalb so preisguenstig anbieten kann.

Der OL400e druckt vier Seiten pro Minute bei einer Aufloesung von 300dpi. Dank einem verbesserten Speicher-Management wirken fuer den Anwender die 512 KB RAM doppelt so gross; maximal 4,5 MB Speicherplatz koennen installiert werden. Der Drucker arbeitet mit einem 32-Bit-RISC-Prozessor und PCL4.5-Emulation. Der Datentransfer erfolgt, neben einer

RS-232-Schnittstelle, ueber ein schnelles Parallel-Interface mit 200 KB pro Sekunde.

44 resident geladene Fonts, ein PCMCIA-Slot und ein universeller Papierschacht fuer 100 Blatt sind weitere Merkmale des Laserdruckers, der ein kleineres Gehaeuse als Vergleichsgeraete hat. Treiber fuer Windows 3.0 und 3.1, Harvard Graphics 3.0 sowie Wordperfect 5.0 und 5.1 werden mitgeliefert. Auch Oki sorgte dafuer, dass der 400e den Stromsparstandards der EPA genuegte und den Energy Star bekam.