Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.03.2001 - 

Microsoft macht Ernst mit "Scale Out"

Neuer .NET-Server für Webfarm-Management

Framingham (IDG) - Microsoft hat die Arbeiten an einem Schlüsselprodukt abgeschlossen: Soeben wurde der "Application-Center-2000"-Server zur Produktion freigegeben. Das neue Produkt soll dem Management von Server-Farmen und verteilten Web-Anwendungen dienen.

Application Center ist ein zentraler Baustein in Microsofts vielbeschworener "Scale-Out"-Strategie. Gemeint ist damit das Erweitern von Systemen um zusätzliche Maschinen im Gegensatz zum Aufrüsten bestehender Server, dem "Scale Up". Nach Einschätzung von John Enck, einem Analysten bei Gartner, hat Microsoft bisher entgegen eigener Marketing-Aussagen beim Scale Out wenig konkretes zu bieten gehabt. Für Windows-basierte Server-Farmen sind mit dem neuen Server spürbare Verbesserungen zu erwarten.

Die Server-Software stellt Management-Tools zur Verfügung, die es ermöglichen, einen Cluster von bis zu 32 Application-Server wie eine einzelne Maschine zu warten. Außerdem soll das Produkt, das in Verbindung mit Load-Balancing-Features von Windows 2000 arbeitet, Fehlertoleranz für Web-Anwendungen gewährleisten.

Weitere Funktionen sind Monitoring- und Replikationsmechanismen sowie ein COM+-Component-Load-Balancing-Service (CLB). Anwender müssen Application-Center-Agenten auf jedem Server eines Cluster laden. Diese Agenten stehen in Verbindung mit der zentralen Konsole, dem Cluster Controller.

Von der Konsole aus kann Application Center verteilte Anwendungen managen, Komponentendienste und Dateien replizieren, die Systemleistung überwachen und Selbstheilungsmechanismen für Hard- und Software bereitstellen. Eine weitere Funktion ist das Synchronisieren von über mehrere Server verteilte Anwendungen, um die Identität von Inhalten, Konfiguration und Komponenten zu gewährleisten.

Application Center ist der siebte der acht im vorigen Jahr angekündigten .NET-Server. Als letztes Produkt der Reihe soll in diesem Jahr noch der Mobile Information Server folgen.