Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.03.2005

Neuer Online-Service für CW-Leser

Finden Sie heraus, was Ihre gebrauchte Hardware noch wert ist.

Die in der Autobranche viel genutzte "Schwacke-Liste" stand für eine Idee Pate, die die COMPUTERWOCHE und BFL Leasing GmbH, Eschborn, zur CeBIT 2005 gemeinsam in die Tat umsetzen: Ein Internet-Tool, mit dem sich der aktuelle Marktwert eines Desktops, Notebooks oder Monitors ermitteln lässt. Anwender geben an, welches Hardwaremodell sie einsetzen, und bringen so den Händlereinkaufs- und -verkaufspreis für das gebrauchte Equipment in Erfahrung.

Wer beispielsweise einen "IBM Thinkpad" nutzt, kann dessen Wert zu einem bestimmten Stichtag ermitteln - heute, in sechs Monaten oder in drei Jahren. Damit können IT-Einkäufer den Preis langfristig kalkulieren und den Wertverlauf ermitteln. Bei Rückgabeverhandlungen haben sie zudem die Möglichkeit, herauszufinden was ihr PC noch wert ist und ob sie möglicherweise übers Ohr gehauen werden sollen. Die hinter dem BFL-IT-Index liegende Datenbank wird monatlich aktualisiert.

In der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE ist künftig außerdem monatlich ein Überblick darüber zu finden, wie sich neue und gebrauchte Desktops, Laptops und Monitore jeweils in den vergangenen vier Monaten im Wert verändert haben. Darüber hinaus drucken wir einen Index, der die Entwicklung der drei Hardwarekategorien zusammenspielt und so Aufschluss über die Wertentwicklung von Arbeitsplatztechnik insgesamt gibt (siehe Grafik "Wertentwicklung von Arbeitsplatztechnik"). (hv)