Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.08.1998 - 

S70 mit neuer Prozessorgeneration

Neuer RS/6000-Server bricht alle (Unix-)Benchmark-Rekorde

Den Leistungszuwachs verdankt das System vor allem einer neuen Generation von Power-PC-Prozessoren vom Typ "RS-64", die mit 262 Megahertz mehr als doppelt so hoch getaktet sind wie bisher. Gleichzeitig wurde der Level-2-Cache von 4 auf 8 MB vergrößert. Jeweils vier CPUs werden auf einer Prozessorkarte zusammengefaßt. Mit den neuen Karten lassen sich auch bereits vorhandene S70-Systeme upgraden; es ist dazu lediglich der Board-Tausch und das Einspielen neuer Firmware vonnöten.

In der höchsten Ausbaustufe mit zwölf Prozessoren erreichte die neue S70 als Web-Server eine Specweb96-Leistung von 9081 http-Operationen pro Sekunde und konnte damit als erstes System überhaupt die 9000er Grenze überwinden. Ähnlich überzeugend fällt laut Hersteller die Leistung als Transaktionsmaschine aus: Im Tpc-C-Test schaffte die AIX-Maschine 34 139,63 tpmC bei einem Preis-Leistungs-Verhältnis von 88,09 Dollar pro tpmC und damit den höchsten bis dato gemessenen Wert für nicht geclusterte Systeme auf Basis der Oracle-Datenbank.

Mit der Vorstellung der neuen Systeme hat IBM die Preise für die bisher schon erhältlichen Konfigurationen um ein Drittel gesenkt; zusätzlich wurden auch die Speicherpreise um bis zu 37 Prozent billiger. Das Vier-Wege-Einstiegsmodell kostet künftig 205000 Mark. Die S70-Rechner mit der neuen Prozessorgeneration sollen ab 21. Januar 1999 verfügbar sein.