Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.09.1988 - 

HP erweitert PC-Serie für Büroeinsätze und CAD:

Neuer Vectra mit Prozessor 80386

BAD HOMBURG (pi) - Für den Einsatz in der Bürokommunikation und für Computer Aided Design-Anwendungen hat Hewlett-Packard ihre PC-Familie Vectra um einen Rechner auf Basis des Prozessors 80386 ausgebaut.

Das Gerät mit der Bezeichnung QS/16 wird mit 16 Megahertz getaktet. Nach Herstellerangaben laufen auf dem 32-Bit-System OS/2, MS-Windows 386 und SCO-Xenix.

Der Rechner ist in vier Konfigurationen lieferbar: Modell 10 ist mit einem 5 1/4-Zoll-Laufwerk ausgerüstet. Modell 40 hat zusätzlich eine 40-MB-Platte. Modell 46 verfügt neben der Modell-40-Hardware noch über eine VGA-Grafikkarte. Das vierte QS/16-Modell - 47 - unterscheidet sich vom 46er lediglich durch ein 3 1/2-Zoll-Laufwerk für 1,44 MB.

Alle Modelle enthalten einen Sockel für den Coprozessor 80387 und sieben Erweiterungssteckplätze. Der Hauptspeicher hat eine Kapazität von 1 MB, direkt auf der CPU erweiterbar auf 16 MB. Eine mitgelieferte Terminalemulation ermöglicht die Anbindung der Vectra-Systeme an HP-Minicomputer.