Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.07.1987

Neues ADR-Tool für verteilte Verarbeitung

MÜNCHEN (CW) - Zunächst für den US-Markt hat die Applied Data Research Inc. (ADR), Princeton/New Jersey, ein Entwicklungstool für die verteilte Verarbeitung auf IBM PCs, LANs und Mainframes angekündigt. Das Werkzeug soll Programmänderungen auf dem PC oder im lokalen Netz durchfuhren und anschließend lediglich die Modifikationen auf den Host hochladen.

Dazu werden einzelne Sektionen der Großrechnerprogramme auf Mikroebene heruntergeholt; nach deren Änderung innerhalb der "Adlib"-Programmierumgebung wird nur der geänderte Code an den Mainframe zurückgegeben. Das Tool unterstützt Großrechnerumgebungen mit "Roscoe", "Vollie" und "The Librarian" von ADR sowie "TSO von IBM. Lauffähig ist das Produkt auf IBM PCs mit Festplatten unter PC-DOS ab Version 2.0; es beansprucht 350 KB Arbeitsspeicher. Bei den LAN-Operationen unterstützt das Werkzeug die IBM-Architekturen "Token Ring Network" und "PC-Net".

Für den deutschen Markt sind nach Aussagen eines ADR-Sprechers noch einige Tests notwendig. Ein genaues Freigabedatum könne er deshalb nicht nennen; voraussichtlich werde das Mikro-Mainframe-Tool jedoch noch in diesem Jahr verfügbar sein.