Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Thomson-CSF Elektronik:


16.10.1981 - 

Neues BDE-Paket auf Solar-Rechnern

DÜSSELDORF (pi) - Der Bereich Sems-Computer der Thomson-CSF Elektronik zeigt auf der diesjährigen SYSTEMS in München neben seinem üblichen Produktprogramm das neue Betriebsdatenerfassungs- und Verarbeitungs-Programm Bedas. Demonstriert wird das Paket auf einem Minicomputer Solar 16-65.

Das Modell 16-65 der Solar-Serie ist ausbaubar bis zu 1 MB. Neben dieser Hardware bildet das neu entwickelte Software-Paket Bedas den Schwerpunkt der Präsentationen.

Bedas stellt ein segmentiertes Programmpaket für die Betriebsdatenerfassung und -verarbeitung dar und eignet sich laut Anbieter für den Einsatz in mittelständischen Unternehmen. Es wickle alle wesentlichen Aufgaben in den Bereichen Erfassung und Verarbeitung von Personalzeitdaten, Auftragsdaten, Lager- und Material- sowie Maschinendaten ab.

Dabei können die einzelnen Programm-Module entsprechend dem anwenderspezifischen Anforderungsprofil kumuliert oder eigenständig eingesetzt werden.

Bedas bietet eine Bedienerführung und aktionsgekoppelte Plausibilitätskontrolle sämtlicher eingehender Daten, wobei ausländische Mitarbeiter die Bedienermeldungen in ihrer Nationalsprache erhalten.

Im Bereich Personalzeitdaten werden alle Personal-, Lohn-, Zeitplan- und Lohnstellendaten erfaßt und verwaltet. Das System registriert unter Berücksichtigung von Sonderfällen wie Abwesenheitszeiten, Mehr- oder Kurzarbeit und Schichtwechsel die Anwesenheitszeiten in Form von Fix- und Gleitzeit. Die erfaßten und verwalteten Personaldaten fließen ohne Korrekturläufe direkt in die Lohn- und Gehaltsabrechnung und bilden die Basis für Personaldispositions-Systeme.

Das Modul Auftragsverfolgung erfaßt und verwaltet die Werksaufträge innerhalb einer kurzfristigen Fertigungssteuerung. Offene Werkstattaufträge werden für eine Periode freigegeben und dezentral kurz vor Arbeitsbeginn auf Personal und Maschine verteilt. Die einzelnen Arbeitsgänge eines Auftrages meldet das System am Terminal an und ab.

Die Erfassung und Verwaltung aller Material- und Lagerdaten reicht vom Wareneingang über das Zwischenlager bis hin zum Versand. Das System verarbeitet alle materialbezogenen Daten wie Anforderungen, Qualitätsmerkmale, Bestand oder Transportanweisungen dezentral. Die Identifikation der Lagerbestände erfolgt dabei im Dialog mit Bedienereingaben oder mit automatischen Leseeinrichtungen. Ein- und Auslagerstrategien können mit Prozeßelementen wie Transportsteuerungen oder Wiegeeinrichtungen gekoppelt werden.

Im Bereich Maschinendaten registriert das System direkt an der Maschine oder bereichsweise alle Nutzungs- und Ausfallzeiten sowie die Stillstandsursachen und verarbeitet die Daten permanent. Das ermöglicht eine Darstellung von Kapazitätsauslastung, Nutzungsgrad und Störursachen.

Informationen: Thomson-CSF Elektronik GmbH, - Bereich Informatik und Bürotik -, Kartäuserstr. 90, 4000 Düsseldorf 30, Tel.: 02 11/41 10 61-65.

Auf der SYSTEMS Æ81: Halle 7, Stand 7309.