Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.03.2005 - 

Börsenspot: Deutsche Telekom

Neues Dividendenpapier

Stephan Hornung

Die bereits von vielen Aktionären abgeschriebene "Volksaktie" der Deutschen Telekom AG mausert sich zu einem Dividendenpapier. So sollen für das vergangene Geschäftsjahr 62 Cent je Aktie ausgeschüttet werden. Dies würde einer ansehnlichen Dividendenrendite von rund vier Prozent entsprechen, die zudem in den kommenden Jahren noch ausbaufähig erscheint. Im Jahr 2004 gelang es der Deutschen Telekom, mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 19,4 Milliarden Euro und dem damit verbundenen hohen freien Cashflow ihre Nettofinanzverschuldung deutlich zu reduzieren. Hilfreich waren hierbei auch Beteiligungsverkäufe.

Operativ bleibt die Festnetzsparte T-Com die Cashcow, die trotz leicht sinkender Umsätze ihren Gewinn steigern konnte. Wachstumsmotor des Konzerns ist die Mobilfunksparte, die inklusive ihrer Mehrheitsbeteiligungen in diversen Ländern über 69 Millionen Kunden (plus 8,1 Prozent) verfügt. Hier sind in den USA und in Großbritannien weitere Margenverbesserungen zu erwarten, wenngleich die hohe Ebitda-Marge des Heimatmarktes von 40 Prozent nicht erreichbar scheint. Neben der günstigen Bewertung, die auch das Wertgutachten zur Verschmelzung von T-Online aufzeigen dürfte, bietet die Aktie dank der zahlreichen Beteiligungen in Osteuropa zusätzliche Wachstumsphantasie. (ajf)