Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.01.1975 - 

Honeywell Bull 6610:

Neues Einstiegsmodell des Systems 66

KÖLN - Ein neues "Einstiegsmodell" für die Großrechner HB 66 wurde von Honeywell Bull in Köln angekündigt. Das neue Modell 66/10 der Serie 60 ist Wettbewerb für den Markt der Großen Mittelsysteme / Kleinen Großsysteme. Vermutliche Monatsmite: rund 50000 Mark. Bisher hieß der Sprung innerhalb der Serie 60: Von Modell 64 zu Modell 66/20.

Die 66/10 ist das Einstiegsmodell der 66er Modelle, die am oberen Ende der Serie 60 stehen. Leistungsmäßig ist der neue Computer nach Angaben von Honeywell Bull zwischen dem System 64 und dem Modell 66/20 angesiedelt. Wenn auch vom Hersteller noch keine Preise genannt wurden, so ist es nicht schwer zu erraten, daß eine Standard-Konfiguration der 66/10 um die 50 000 Mark Monatsmiete kosten wird. Eine Maximal-Konfiguration des System 64 kostet etwa 45 000 Mark.

Wie die vier anderen Modelle des System 66 (66/20, 66/40, 66/60 und 66/80) bietet auch die 66/10 folgende Verarbeitungsmöglichkeiten: Time-Sharing, Teilhaber-Betrieb (Transaction Processing), Stapelverarbeitung und Remote-Batch-Verarbeitung, Nachrichtenvermittlung und on line-Beleglesung; wobei in allen Funktionen auf eine gemeinsame Datenbank zugegriffen wird.

Auch das Modell 66/10 arbeitet unter dem Betriebssystem GCOS. Neu auf der Hardware-Seite ist lediglich daß die MOS-Chips des Hauptspeichers - beim Modell 66/10 von 320 bis 512 KB ausbaufähig- dichter gepackt sind. Ansonsten ist, die gesamte Peripherie des Systems 66 anschließbar: Bänder, Platten, Kartenleser mit einer Leistung von 1050 Karten/Minute, Kartenstanzer sowie der Stahlbanddrucker mit einer Geschwindigkeit von 1200 Zeilen/Minute. Das Modell 66/10 kann allerdings nicht als Dual-Prozessor-System eingesetzt werden.

Wie von Honeywell Bull zu erfahren war, sollen die ersten Systeme im zweiten Quartal 1975 ausgeliefert werden.

Intormation: HONEYWELL BULL GmbH 5 Köln 1 Hohenstaufenring 62